Was passiert mit Elektroschrott?

Weil niemand mehr die alte Technik möchte, wächst unser Elektromüll drei Mal schneller als der normale Hausmüll.
Quelle: © Winai Tepsuttinun, Shutterstock.

 

Verkaufen, reparieren oder verschenken wäre am umweltfreundlichsten. Recycling ist teuer, würde sich aber lohnen, da Elektrogeräte viele wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und andere seltene Metalle enthalten. Um die Wiederverwertung vorantreiben, hat die Europäische Union den Umgang mit Elektroschrott 2005 neu geregelt. Es gibt kostenlose Sammelstellen und eine Recycling-Quote, die jedes Land erfüllen soll.

Illegaler Elektroschrott in Entwicklungsländern

Trotzdem wird bisher nur ein minimaler Teil der alten Elektrogeräte wiederverwertet. Viele lagern Handys oder Computer in Schubladen und Kellern oder werfen den giftigen Schrott einfach auf den Restmüll!
Doch es gibt ein noch größeres Problem. Weil Recycling in Europa so teuer ist, schaffen viele Unternehmen ihren Elektroschrott illegal nach Afrika oder Asien. Dort lagert er dann auf riesigen Müllhalden und die enthaltenen Schadstoffe gelangen in die Umwelt.

Schlimme Arbeitsbedingungen

Oft wird Elektroschrott aber auch in Entwicklungsländern wiederaufbereitet: Arbeiter – auch Kinder - zerkleinern den Schrott auf offener Straße oder in Hinterhöfen. Den Kunststoff verbrennen sie meist, um an die seltenen Metalle zu gelangen. Dabei tragen sie keinerlei Schutzausrüstung und atmen die giftigen Dämpfe ein. Außerdem verwenden sie Wasser, um bestimmte Stoffe herauszulösen. Dieses gelangt dann verschmutzt und mit Schadstoffen belastet in Flüsse und Seen.

Warum gibt es immer mehr Elektroschrott?

Die Probleme, die weggeworfene Elektrogeräte verursachen, werden in den nächsten Jahren vermutlich noch zunehmen. In Europa wächst die Menge an Elektroschrott fast dreimal schneller als anderer Müll. Das Hauptproblem:
Weil niemand veraltete Technik will, werden neue Handys, Fernseher oder Kameras gekauft, bevor die alten überhaupt kaputt sind.

Wann ist ein Gerät wirklich schrottreif?

Daher lohnt es sich noch mehr, ab und zu darüber nachzudenken, ob man ein altes Gerät nicht doch eine Weile weiternutzen kann. Und wenn es dann tatsächlich schrottreif ist, lohnt sich der Weg zu einer speziellen Sammelstelle für Elektrogeräte, damit es fachgerecht recycelt werden kann.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 24 Elektrizität. Megavolt und Supraleiter