Motorkutschen für alle – Die erste Autovermietung der Welt

Am 15. Januar 1896 wurde vom Pariser Automobilclub die erste Autovermietung der Welt gegründet. Die Idee dahinter: nicht so sehr Geld verdienen als vielmehr die Menschen mit den motorisierten Fahrzeugen vertraut machen.

Die englische Bezeichnung "Rent a car" hat sich zum gängigsten Ausdruck für Autovermietungen entwickelt. Quelle: © Pincasso, Shutterstock

 

Damals – ganz im Gegensatz zu heute – hatte nicht jede Familie ein oder sogar mehrere Autos in der Garage stehen. Man reiste entweder mit der Eisenbahn oder für kürzere Strecken mit der Pferdekutsche. Das Automobil war das erste Fahrzeug, das frei vom Schienenverkehr funktionierte und keinerlei Zugtiere benötigte. Das machte vielen Menschen Angst

1886: Carl Benz erfindet den Vorläufer des heutigen Autos

Vorläufer des Autos gab es schon vor 500 Jahren als findige Köpfe versuchten mit Wind und Muskelkraft ein Fahrzeug anzutreiben. Das erste "richtige" Automobil baute aber erst 1886 Carl Benz. Er wendete den von Nikolaus August Otto zehn Jahre zuvor erfundenen Viertaktmotor als Erster auf ein Straßenfahrzeug an und erhielt dafür ein Patent.

Revolutionär: Fahren nur mit Treibstoff

Absolut revolutionär: Ab sofort bewegten sich Automobile nur durch die Verbrennung von Treibstoff fort und konnten überall hinfahren, wohin der Fahrer wollte. Viele Menschen waren skeptisch, aber dennoch neugierig. Genau das machte sich der Pariser Automobilclub zehn Jahre später, 1896, zunutze. Er verlieh die befremdlichen Motorkutschen an jeden, der einfach einmal ausprobieren wollte, ein Auto zu fahren.

Hertz erobert die USA

In den USA, wo die Menschen innerhalb des Landes viel größere Strecken zurücklegen müssen als beispielsweise in Deutschland, wurde die erste Autovermietung schnell ein Hit. 1918 als Rent-a-Ford gegründet, baute Walter L. Jacobs seine Flotte innerhalb von 5 Jahren von 12 auf 565 Fahrzeuge aus. Schließlich verkaufte er das Unternehmen an John Hertz, der es in Hertz-Drive-ur-self umbenannte. Noch heute ist Hertz die größte Autovermietung weltweit.

Hamburg zieht nach

In Deutschland öffnete 1927 in Hamburg die erste Autovermietung ihre Pforten. Die Selbstfahrer Union GmbH bot an zehn Stationen insgesamt 150 Fahrzeuge an. Sie wurden besonders gern von Amerikanern genutzt, die nach Berlin reisen wollten. Bis 1939 konnte man in 25 Städten an 30 Stationen insgesamt 700 Fahrzeugen leihen. 1974 wurde aus der Selbstfahrer Union InterRent. Heute heißt das Unternehmen Europcar.

Europcar ist Spitzenreiter in Europa

Europcar ist heute die größte Autovermietung in Europa, agiert aber weltweit. In 160 Ländern an 5.300 Stationen kann man Autos für alle Fälle leihen. Ob Urlaubs- oder Geschäftsreise oder eine Wochenendspritztour mit dem Cabrio. Europcar hat sämtliche Arten von Fahrzeugen im Programm und sitzt vor allem an großen Bahnhöfen und Flughäfen.


Noch mehr zum Thema erfährst du in WAS IST WAS Band 53 Autos. PS, Hybrid und Turbostars