Wie tief kann ein U-Boot tauchen?

Diese Frage kommt von Sebastian, 10 Jahre. Bei U-Booten unterscheidet man zwischen militärischen U-Booten, wie sie im Krieg oder zur Absicherung eines Landes genutzt werden und zivilen, die für die Meeresforschung oder zur Bergung von Wracks eingesetzt werden. Je nach Typ variiert die Tiefe, die sie erreichen können. Hier ein paar Beispiele:

Militär-U-Boote können bis zu 1200 Meter tief tauchen.Quelle: © iurii , Shutterstock.

 

Die Tauchtiefe hängt immer vom auch vom Druck ab, dem ein U-Boot widerstehen kann. Die Druckkörper moderner militärischer U-Boote halten normalerweise einem Wasserdruck von 600 Meter stand. Wenn man bedenkt wie tief die Ozeane sind, heißt das, dass sie eigentlich nur knapp unter der Wasseroberfläche operieren können. Einige sowjetische Atom-U-Boote besitzen Druckkörper aus Titan und sind in der Lage etwa 900 Meter tief zu tauchen. U-Schiffe des Typs Alpha kommen angeblich sogar unter 1.200 Meter.

Tauchboote und Bathyskaphen

Spezielle zivile Tiefsee-U-Boote, auch Tauchboote genannt, sowie Batyskaphen können erheblich tiefer, eventuell sogar bis zum Meeresboden tauchen. Das Wort „Bathyskaph“ oder „Bathyscaph“ wurde von dem Forscher Auguste Piccard geprägt. Es setzt sich aus den griechischen Worten "bathos" (Tiefe) und "skaphos" (Schiff) zusammen. 1954 tauchte er erstmals mit dem Bathyscaph „Trieste“ auf eine Tiefe von 4.000 Meter; das Tauchboot hielt dabei einem Wasserdruck von bis zu 0,42 Tonnen pro Quadratzentimeter stand, was etwa dem 400fachen des Luftdruckes entspricht.

Rekord mit der „Trieste“

Am 23. Januar 1960 tauchte die Trieste auf die Rekordtiefe von 11.034 Meter hinunter, dem Grund des Marianengrabens. Hier widerstand das Tiefseetauchboot einem Druck von 1,17 Tonnen pro Quadratzentimeter, dem 1.000-fachen des Luftdruckes.

Tiefsee-U-Boote

Ein Tiefsee-U-Boot ist ein Unterseeboot, das - anders als die gewöhnlichen militärischen U-Boote - den hohen Drücken der Tiefsee standzuhalten in der Lage ist. Die Geschichte der Tiefsee-U-Boote beginnt mit Beebes Bathysphere, die 1934 bei Bermuda fast 1000 Meter tief tauchte. Eines der modernsten Tiefsee-U-Boote ist Alvin, das 1985 das Wrack des versunkenen Luxusdampers "Titanic" fand.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 139 Tauchen. Faszination unter Wasser

und in WAS IST WAS Band 133 Geheimnis Tiefsee. Leben in ewiger Finsternis