Werden immer bestimmte Hunderassen bei der Polizei eingesetzt?

Elina, 9 Jahre, möchte wissen, ob immer nur bestimmte Hunde, bei der Polizei eingesetzt werden. Wir haben ihre Frage an an Herrn Dittmeier von der Zollhundeschule Neuendettelsau weitergegeben. Hier kommt seine Antwort:

Hundenasen sind so empfindlich, dass sie bei speziellem Training auch Drogen oder Sprengstoff erschnüffeln können.


Hunde werden erst im Alter von etwa einem Jahr für ihren Einsatz bei der Polizei gekauft und ausgebildet. Zu diesem Zeitpunkt sind sie nicht mehr so verspielt, wie ganz junge Hunde und bereits gefestigt was Charakter und Gehorsam angeht.

Für den Einsatz bei der Polizei müssen die Hunde in manchen Fähigkeiten besonders begabt sein. Grundsätzlich benötigt man einen gehorsamen Hund mit großem Spiel- und Bewegungstrieb, der auch geschickt ist und eine gute Nase - und damit einen besonders ausgeprägten Geruchssinn - hat. Einen Hund, der wach und lernfähig ist und Spaß am Lernen hat.

Von Schäferhund bis Hovawart

Für den Einsatz bei der Polizei werden folgende Hunderassen eingesetzt, man nennt sie auch Diensthunderassen:

Deutscher Schäferhund, Riesenschnauzer, Rottweiler, die belgischen Schäferhundrassen Malinor und Bouvier, außerdem Boxer, Dobermann und Hovawart.