Hast du das Bild vom Mond gesehen?

Berühmte Personen

Hast du das Bild vom Mond gesehen?

Zunächst sollte das unbemannte US-amerikanische Ranger- Programm der NASA auf das unbemannte Mondlandeprogramm- Surveyor vorbereiten. Und schließlich auch auf das bemannte Apollo-Programm. Der amerikanische Präsident John F. Kennedy hatte 1961 versprochen, dass die Amerikaner bis zum Ende des Jahrzehntes auf dem Mond landen würden und so wurde mehr Geld und Zeit für dieses Ziel ausgegeben. Das Ranger- Programm wurde eingesetzt, um Manöver im Raum zu üben sowie die Landungen zu testen und vorzubereiten.

Die unbemannte Sonde Ranger 4

Ranger 1 - 6: Die ersten schwierigen Versuche

Wie schwierig sich die Anfänge der Mondprogramme gestalten, zeigen die ersten Versuche, Sonden zum Mond zu schicken: Die ersten beiden Ranger- Sonden fabrizierten 1961 Fehlstarts. Aufgrund von Fehlern in der Rakete konnten die beiden Sonden eine niedrige Umlaufbahn der Erde nicht verlassen. Schließlich verglühten sie.

Die dritte Sonde verfehlte ein Jahr später den Mond um über 35 000 Kilometer. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verfehlte sie den Mond und rauschte in eine Sonnenumlaufbahn.

Ranger 4 kam zwar zum Mond, schickte aber kein Bildmaterial zur Erde. Am 26. April krachte diese Sonde auf die erdabgewandte Seite des Mondes auf. Sie war die erste Sonde, die den Mond erreichte.

Auch Ranger 5 verfehlte ein halbes Jahr später den Mond, dieses Mal aber nur um 720 Kilometer. Schon am Tag des Starts gab es keine Verbindung mehr zu ihr. Auch diese Sonde landete in einer Sonnenumlaufbahn.

Ranger 6 schließlich, landete am 2. März 1964 auf dem Mare Tranquillitatis, doch auch bei ihr versagten die Kameras.

Die ersten Fotos vom Mond durch Ranger 7

Endlich: Mondfotos in Schwarzweiß!

Die Raumsonde Ranger 7 sandte am 31. August 1964 die ersten Schwarzweißbilder in hoher Auflösung von der Mondoberfläche. 14 Minuten vor dem Aufschlag in 2068 km Höhe sprangen die Kameras an und lieferten bis zum Aufschlag 4316 Bilder. Die letzten aus einer Höhe von wenigen Hundert Metern mit einer Auflösung im Bereich von 40 cm. Die Sonde schlug 12.4 km vom Zielgebiet auf. Danach zerschellte die Sonde planmäßig auf dem Erdtrabanten.

Fotos der Ranger 9 - Mission

Ranger 7 9 senden Mondbilder zur Erde

Mit Ranger 7wurden auch alle folgenden Expeditionen zum Mond erfolgreich abgeschlossen. Ranger 8 übertrug am 20. Februar 1965 bei der Landung im Mare Tranquillitatis über 7300 hochaufgelöste Fotos. Ranger 9 vervollständigte die Informationen der Mondoberfläche mit nochmals über 5800 Bildern. Dann stürzte die Sonde am 24. März 1965 in den Krater Alphonsus.

Insgesamt kostete das Programm rund 252 Millionen Dollar. Es war die Voraussetzung für die folgenden Surveyor- und Lunar Orbiter- Programme der NASA. Mit dem Surveyor- Programm sollten die weichen Mondlandungen geübt werden, die eine lebensnotwendige Voraussetzung für die bemannten Raumschiffe waren. Die Lunar Orbiter sollten zu diesem Zweck den Mond fotografisch kartieren, um so die geeignetesten Plätze für eine Landung auf dem Mond ausfindig zu machen.

-ab-28.07.04 Text / Fotos: www.nasa.gov.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt