Wer war Charles Augustin de Coulomb?

Berühmte Personen

Wer war Charles Augustin de Coulomb?

Elektrostatik und Magnetostatik sind wichtige Teilgebiete der Physik, ohne die wir viele physikalische Vorgänge nicht verstehen könnten. Charles Augustin de Coulomb begründete mit seinen Versuchen und Veröffentlichungen diese und noch weitere Fachgebiete.

Charles Augustin de Coulomb - geboren vor 275 Jahren.

Ein junger Ingenieur


Charles Augustin de Coulomb wurde am 14. Juni 1736 vor 275 Jahren in Angoulême in Ost-Frankreich geboren. Er studierte an der Schule für Ingenieursoffiziere und wurde somit Bauingenieur. Da seine Abteilung dem Militär angehörte, wurde er in verschiedenste Teile des französischen Reiches entsandt, um bei der Planung und beim Bau von Militärgebäuden zu helfen.


So leitete er zum Beispiel den Bau der Befestigung auf der Karibikinsel Martinique, oder baute ein Fort in Rochefort aus. Während dieser Zeit beschäftigte er sich intensiv mit der Physik und veröffentlichte einige Abhandlungen (z.B. über den Kompass oder über Reibungskräfte). Diese brachten de Coulomb die Aufmerksamkeit der Pariser Akademie der Wissenschaften ein, deren großen Preis er gewann.


Wegen der Elektrostatik können auch Papierschnipsel geladen und angezogen werden.



Ein angesehener Wissenschaftler


Seine Theorien über Reibungskräfte brachten Charles Augustin de Coulomb die Aufnahme in die Akademie ein. Damit musste er nicht mehr im Staatsdienst arbeiten und war fortan selbständiger Wissenschaftler in Paris. Er konnte sich nun ganz seinen Studien widmen und brachte zwischen 1785 und 1791 unter anderem seine wichtigsten Arbeiten über Elektrizität und Magnetismus heraus.


De Coulomb war einer der angesehensten Wissenschaftler seiner Zeit und war in Ingenieursfragen ein wichtiger Berater. Während der französischen Revolution, die 1789 ausbrach, musste er viele seiner Ämter niederlegen. Erst unter Napoleon kehrte er 1795 in den Staatsdienst zurück. Er war ab 1802 Aufseher des französischen Schulwesens. Am 23. August 1806 starb Charles Augustin de Coulomb in Paris im Alter von 70 Jahren.


Da stehen einem die Haare zu Berge. Hier sind die Haare elektrisch aufgeladen.

Was ist Elektrostatik?


Die wichtigste Leistung von Charles Augustin de Coulomb waren seine Arbeiten zur Elektrostatik. Mit seinen Experimenten und Veröffentlichungen begründete er diese Fachrichtung der Physik. Bei der Elektrostatik geht es um die Ladung in einem elektrischen Leiter.


Im Grunde hat jeder Körper eine Ladung. Allerdings merkt man davon nichts, weil sich die Beträge der positiven und negativen Ladung gegenseitig aufheben. Wenn ein Objekt geladen ist, ist das nicht so. Negative Ladung bedeutet, dass mehr negativ geladene Elektronen vorhanden sind, als durch positive Protonen ausgeglichen werden kann.


Wenn sich Ladungsunterschiede zwischen Wolken und Erde plötzlich entladen, entsteht ein Blitz.



Wenn ein Objekt geladen ist, kann er auf seine Bewegung Anziehungskräfte ausüben. So ziehen sich ein positiv und ein negativ geladenes Objekt gegenseitig an, während sich zwei positiv geladene Körper gegenseitig abstoßen. In elektrischen Feldern können bewegte Ladungen sogar Strom erzeugen.


Zu Ehren de Coulombs


Als einer der wichtigsten Physiker im Gebiet der Elektrizität trägt die Einheit der elektrischen Ladung bis heute den Namen Coulomb (C). Außerdem gibt es in der Physik die Coulomb-Kraft und die Coulomb-Blockade. Charles Augustin de Coulomb hat sich also als Physiker unsterblich gemacht.




13.06.2011 // Text: Jan Wrede; Bilder: Portrait: Charles Augustin de Coulomb (pd), Papieschnipsel: Pediadeep (pd), Haare: Ken Bosma (cc-by-sa 2.0), Blitz: U.S. Air Force/Edward Aspera Jr. (pd)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt