Was ist ein Zoologe?

Berühmte Personen

Was ist ein Zoologe?

Zoologe kann man werden, wenn man nach dem Abitur ein Biologiestudium absolviert, das mindestens neun Semester dauert. Die Zoologie selbst ist ein Teilgebiet der Biologie und entspricht der Wissenschaft und Lehre von den Tieren.

Zwei Jahre nach dem abgeschlossenen Studium, wählt ein Biologe seine Fach-Spezialität aus

- Mikrobiologie (Wissenschaft von den Mikroorganismen und Kleinstlebewesen wie Bakterien, Pilze, Algen und Einzellern und Viren),

- Genetik (Vererbungslehre),

- Anthropologie (Wissenschaft vom Menschen und seinen Verhaltensweisen),

- Botanik (Wissenschaft der Pflanzen) oder

- Zoologie aus.

Die Zoologie oder Tierkunde behandelt alle Erscheinungen des tierischen Lebens. Sie befasst sich mit der Gestalt und dem Bau der Tiere, mit ihren Körperfunktionen, der Entwicklung eines einzelnen Individuums oder eines ganzen Stammes. Ein Zoologe erforscht die fossilen Tiere, verwandtschaftliche Zusammenhänge von Tieren, die Benennung von Arten, ihre Beziehung zur Umwelt, ihre Verbreitung und natürlich auch ihr Verhalten. All diese einzelnen Disziplinen werden unter dem Begriff allgemeine Zoologie zusammengefasst.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt