Physik-Nobelpreisträger seit 1990

Berühmte Personen

Physik-Nobelpreisträger seit 1990

Der Physik-Nobelpreis wird seit 1901 vergeben.

Theodor Hänsch ist der 23. Deutsche Physik-Nobelpreisträger.

Allein bis 1932 erhielten zwölf Deutsche die Auszeichnung.

2005: Theodor W. Hänsch,

John Hall, USA

Roy J. Glauber, USA

2004: David J. Gross, USA

H. David Politzer, USA

Frank Wilczek, USA

2003: Alexej Abrikosow, USA

Vitali Ginsburg, Russland

Anthony Leggett , Großbritannien und USA

2002: Raymond Davis, USA

Masatoshi Koshiba, Japan

Riccardo Giacconi, USA

2001: Eric A. Cornell USA

Wolfgang Ketterle Deutschland

Carl E. Wieman USA

2000: Herbert Kroemer Deutschland

Zhores Alferow Russland

Jack Kilby USA

1999: Gerardus´t Hooft Niederlande

Martinus J.G. Veltman Niederlande

1998: Robert B. Laughlin USA

Horst L. Störmer Deutschland

Daniel C. Tsui USA

1997: Steven Chu USA

William C. Phillips USA

Claude Cohen-Tannoudji Frankreich

1996: David M. Lee USA

Douglas R. Osheroff USA

Robert C. Richardson USA

1995: Martin L. Perl USA

Frederick Reines USA

1994: Clifford G. Shull USA

Bertram N. Brockhouse Kanada

1993: Russell H. Hulse USA

Joseph H. Taylor Jr. USA

1992: Georges Charpak Frankreich

1991: Pierre-Gilles de Gennes Frankreich

1990: Jerome I. Friedman USA

Henry W. Kendall USA

Richard E. Taylor Kanada

Alle Nobelpreisträger der Physik seit 1901 findest du auf der Seite der Nobel-Stiftung.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt