phaeno - Die Experimentierlandschaft

Berühmte Personen

phaeno - Die Experimentierlandschaft

Vor gut zwei Monaten hat in Wolfsburg ein faszinierendes Wissenschaftsmuseum eröffnet. 250 interaktive Experimentier-Stationen machen Naturwissenschaft und Technik mit allen Sinnen erfahrbar. Der spielerische Umgang mit den Phänomenen soll sie für Jung und Alt begreifbar machen.

Das Bauwerk sieht aus wie ein Schiff, doch wird auch diese Beschreibung der faszinierenden Architektur nicht gerecht. Die Architektin Zaha Hadid sprach von der Entstehung einer "Stadt in der Stadt". Trotz seiner 27.000 Kubikmeter Beton erweckt das Gebäude außen wie innen einen fließenden und schwebenden Eindruck. Die Höhe des Baus beträgt 16 Meter und erstreckt sich über eine max. Länge von 170 Metern. Zehn kegelförmige Betonpfeiler mit einem Durchmesser von bis zu sieben Metern an der Basis tragen das Bauwerk.

Das Gebäude entwickelt eine Durchlässigkeit, die alle Grenzen zwischen Innen- und Außenraum verwischt. Die fast schon banal scheinende Frage "Ab wo bin ich drin im phaeno?" und die überraschende Schwierigkeit einer eindeutigen Antwort bringen es auf den Punkt: Es gibt keine Schwelle, keine klar definierbare Grenze. Der Außenraum wird Innenraum und umgekehrt. phaeno ist ein "cooler" Ort, der einen nicht loslässt, hineinzieht, der zum Erforschen verleitet.

Generationenübergreifende Spielwiese

phaeno eignet sich für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Alle Besucher/innen können unabhängig von ihrem Alter und ihrer Vorbildung gemeinsam im Team aber auch für sich allein durch spielerisches Experimentieren naturwissenschaftliche Phänomene unmittelbar erfahren!

Die ca. 6.000 Quadratmeter große Ausstellung ist untergliedert nach den Leitthemen "Leben, Licht und Sehen, Bewegung, Wind und Wetter, Mikro und Makro, Energie, Materie, Information, Spiele". 250 interaktive Experimentier-Stationen bringen großen und kleinen Besuchern Naturwissenschaft und Technik näher. Von A wie Aeronautik bis Z wie Zeit ist für jeden etwas dabei. Keine Simulationen, keine Tricks, keine Verpackungen - alles ist so real wie möglich. Der Besucher selbst greift in den Versuchsablauf ein und beeinflusst so den Ausgang seiner Experimente. Der spielerische Umgang mit den Phänomenen soll das Begreifen am besten fördern.

Allerdings gibt es für Schulklassen auf die Lehrpläne einzelner Altersstufen und Schulfächer zugeschnittene Programme. Dies können Entdeckertouren innerhalb des Experimentierfeldes sein, aber auch spezielle Workshops oder Shows. Diese Angebote ergänzen nicht nur den Besuch im phaeno, sondern auch den Unterricht in der Schule.

Wissenschaft in Szene

Zu den praktischen Beispielen gehören z. B. die Gas-Show: Gase sind für dich "nichts"? Weit gefehlt! Staune über bekannte oder weniger bekannte Gase und entdecke ihre bekannten oder wenigen bekannten Eigenschaften! Freue dich sich auf spektakuläre Experimente mit gasförmigem Sauerstoff, flüssigem Stickstoff und gefrorenem Kohlenstoffdioxid.

Spaß mit Vakuum: Was passiert, wenn man verschiedensten Alltagsgegenständen die Luft nimmt? Beobachte Schaumküsse, Wasser, ein klingelndes Handy und andere Dinge, während sie sich im Vakuum befinden!

Rätselhafte Naturwissenschaften: Was passiert, wenn? Wie kommt die Münze aus dem Wasserglas, ohne dass die Finger nass werden? Lässt eine Faust im Wasser das Gewicht des Wassereimers steigen? Sei gespannt auf einfache, aber knifflige Experimente und finde des Rätsels Lösung!

Wer sich gerne näher über phaeno informieren möchte: Im Internet findet ihr es hier.

Und die Adresse lautet: phaeno - Die Experimentierlandschaft, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg . Servicehotline: 0180 / 1060600.

Geöffnet ist phaeno Dienstag - Sonntag sowie an Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr. Montags geschlossen. Die aktuellen Eintrittspreise findest du hier.

Viel Spaß beim Forschen und Experimentieren!

Text: RR, Stand 30. 1. 2006, Bilder: AAI/phaeno

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt