Jungforscher werden mit dem Life Science Lab

Berühmte Personen

Jungforscher werden mit dem Life Science Lab

Schon als Schüler zum Forscher werden? Das Life Science Lab Heidelberg hilft euch, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Das seit dem Jahr 2000 bestehende Projekt des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg hat es sich zum Ziel gesetzt, Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 zu fördern, die in den Bereichen Mathematik, Technik oder Naturwissenschaften besonders interessiert sind.

Das Programm

Die Förderung besteht aus einem umfangreichen außerschulischen Programm, zu dem Vorträge, selbst organisierte Arbeitsgruppen sowie Wochenendseminare und Ferienakademien gehören.

Thematische Schwerpunkte sind die sogenannten Lebenswissenschaften Mathematik, Biologie, Chemie, Physik und Medizin, aber auch Pharmakologie, Psychologie, Psychotherapie und Ernährungswissenschaften. In den Arbeitsgruppen gibt es sogar noch weitere Bereiche wie Robotik, Wirtschaft und Philosophie.

Selbst aktiv werden

Beim Life Science Lab ist nicht nur Zuhören angesagt, sondern hier könnt ihr auch selbst aktiv werden: in den Arbeitsgruppen gibt es viel zu tun: Die Zoologie-Gruppe z. B. untersucht auf Exkursionen Tiere der Heidelberger Region, eine der Mathe-AGs beschäftigt sich mit Denkspielen wie Schach oder Go. Hier wird gemeinsam trainiert und über die theoretischen und mathematischen Hintergründe der Spiele nachgedacht.

Bewerbung beim Life Science Lab

Schon wenn ihr euch für die Aufnahme beim Life Science Lab bewerbt, müsst ihr eigenständig ein Thema präsentieren: Ein 15-minütiger Vortrag aus einem nahezu beliebigen Fachbereich gehört ebenso dazu wie die anschließende Diskussion eures Referates. Bewerben können sich in erster Linie Schüler/innen der Jahrgangsstufen 11 und 12, aber auch besonders Interessierte der Klassen 8 bis 10 sind willkommen. Nähere Infos zur Bewerbung findet ihr auf der Internetseite des Life Science Lab (siehe unten).

International Science Academy in Kenia

2004 haben 15 begabte Schüler/innen die Möglichkeit, auf Ferienakademie nach Kenia (Afrika) zu fahren. Vom 23. Juli bis 13. August geht es dort um naturwissenschaftliche Themen, die das Land Kenia betreffen, z. B. ökologische Technik wie Solarenergie und Biogas, Tierschutz (Großwild, Schmetterlinge) aber auch medizinische Probleme wie AIDS werden besprochen.

Alle Teilnehmer gehören zwei Projektgruppen an. In Zusammenarbeit mit einem kenianischen Forschungsprojekt werden sie wissenschaftliche Methoden einüben können. Außerdem soll ist ein Jugendaustausch mit kenianischen Schülern geplant.

Schreibwettbewerb 2004

Eine weitere Aktion des Life Science Lab gibt es 2004 erstmals: einen Schreibwettbewerb für Schülerinnnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe. Vorgabe des Wettbewerbs ist es, wissenschaftliche Neuigkeiten in sachlich angemessener und in einer zugleich gut verständlichen und anregenden Weise darzustellen. Einsendeschluss für eure Beiträge ist der 1. Oktober 2004.

Mehr Infos über das Life Science Lab findet ihr im Internet unter http://life-science-lab.xmachina.de/.

Text: 22.7.04 LM Foto: Logo Life Science Lab

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt