40 Jahre Jugend forscht

Berühmte Personen

40 Jahre Jugend forscht

Der Bundeswettbewerb "Jugend forscht" tritt in seine entscheidende Phase: Zum großen Finale vom 26. bis 29. Mai 2005 in der Deutschen Arbeitsschutzausstellung (DASA) in Dortmund treten 218 Jungforscher an. Sie werden ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

40 Jahre Jugend forscht

Unter dem Motto "Der nächste Level." sind 8945 Jungforscherinnen und Jungforscher Anfang des Jahres in die 40. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht gestartet - mehr als je zuvor.

Zum Vergleich: An der ersten Wettbewerbsrunde im Jahr 1966 hatten 244 Mädchen und Jungen teilgenommen. Insgesamt haben bisher fast 130 000 junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher mit ihren Entdeckungen um Preise und Auszeichnungen gewetteifert.

Bundesregierung als Partner

Edelgard Bulmahn , die Bundesministerin für Bildung und Forschung, weist in ihrem Grußwort darauf hin, dass jeder "Jufo"-Teilnehmer gewinnt. Auch wer nicht in der Wissenschaft bleibt, gewinnt durch die Teilnahme an Jugend forscht Fähigkeiten und Erfahrungen, die in jedem Fall dazu beitragen, den eigenen Lebensweg erfolgreich zu gestalten. Der Wettbewerb Jugend forscht verbinde so in besonderer Weise die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit dem umfassenderen Ziel der Persönlichkeitsbildung. Gerade deshalb unterstütze die Bundesregierung diesen bekanntesten Nachwuchswettbewerb seit nunmehr 30 Jahren.

Großes Finale

Nachdem alle Regional- und Landeswettbewerbe erfolgreich abgeschlossen sind, steht fest: 218 Jungforscher haben es geschafft! Sie werden mit ihren Forschungsprojekten am großen Finale, dem Bundeswettbewerb, vom 26. bis 29. Mai 2005 in der Deutschen Arbeitsschutzausstellung (DASA) in Dortmund teilnehmen. Beim 40. Bundeswettbewerb Jugend forscht werden Preise im Gesamtwert von 150.000 Euro vergeben.

Bundespräsident als Schirmherr

Bundespräsident Horst Köhler wird als Schirmherr bei der Preisverleihung am Sonntag, den 29. Mai selbst anwesend sein. Für ihn ist der Wettbewerb ein Beitrag der jungen Generation zum Land der Ideen. Er spornt die jungen Menschen zu Initiative und Ideenreichtum an. Jugend forscht weckt Begeisterung für Wissenschaft und fördert die Begabung der jungen Forscher und Entdecker.

Die Stiftung Jugend forscht e. V. richtet den Bundeswettbewerb in diesem Jahr zusammen mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin aus.

Weitere Informationen gibt es bei der Stiftung Jugend forscht, Baumwall 5, 20459 Hamburg.

Text: RR, 24. 5. 2005, Foto: Plakat zu Jugend forscht 2005

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt