Wieso folgt auf einen Blitz der Donner?

Berühmte Personen

Wieso folgt auf einen Blitz der Donner?

Er bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von rund 100.000 Kilometern pro Sekunde und hat eine Temperatur von 30.000 Grad Celsius - der Blitz. Aber warum folgt ihm ein Donnerschlag? Das wollte Corinna aus Sulzbach-Rosenberg wissen.

Ein Blitz ist 100.000 Kilometer in der Sekunde schnell und 30.000 ° C heiß, aber nur eine tausendstel Sekunde lang. Er gehört mit Sicherheit zu den spektakulärsten Kräften der Natur. Die Entladung, die wir am Himmel bei einem Blitzschlag sehen, erzeugt eine unglaubliche Hitze. Dadurch dehnt sich die Luft schnell aus und zieht sich wieder zusammen. Bei diesem Prozess entsteht ein lauter Knall, der Donner.

Wie nahe ist ein Gewitter?


Der Donner bewegt sich mit einer Schallgeschwindigkeit von 330 Metern pro Sekunde fort. Das heißt, er legt in drei Sekunden ungefähr einen Kilometer zurück. Willst du nun wissen wie nah eine Gewitter ist, zählst du die Sekunden zwischen dem Blitz und dem darauffolgenden Donner, dann teilst du das Ergebnis durch drei. Hört ihr den Donner nach 12 Sekunden, so ist das Gewitter 4 Kilometer entfernt. Hörst du also den Donner bereits sechs Sekunden nach dem Blitz, ist das Gewitter nur noch zwei Kilometer entfernt und du solltest zügig einen sicheren Platz aufsuchen.



Was ist ein Wetterleuchten und wie entsteht es?



Als Wetterleuchten bezeichnet man die sichtbaren Blitze von Gewittern, die soweit entfernt sind, dass der Donner nicht mehr zu hören ist. Sie erleuchten auch für einen kurzen Moment die dazugehörigen Wolken. Die Blitze werden dabei von den Wolken reflektiert und so ist ein weiches Licht und kein harter Blitzstrahl zu sehen. Das ist das sogenannte Wetterleuchten.


 

 

Wie verhalte ich mich beim Gewitter?

  Der Blitz sucht sich immer einen Gegenstand der erhöht steht oder aus einer Gruppe herausragt. Deshalb solltest du im Freien alleinstehende Bäume, Masten, Metallzäune und ähnliches meiden, und auch nicht selbst der höchste Punkt sein.   Findest du im offenen Gelände keinen Schutz, dann solltest du in einer trockenen Mulde in die Hocke gehen und möglichst wenig Bodenfläche berühren, also nie flach hinlegen. Die Füße solltest du dicht nebeneinander stellen, da sich bei auseinander gestellten Füßen bei einem Blitzeinschlag in der Nähe schon eine Spannung aufbauen kann. Und im besten Fall schlingst du noch die Arme um die Beine. Bei einem Einschlag ist die Gefahr von Bodenströmen sehr groß.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt