Welche Arten von Vulkanen gibt es?

Berühmte Personen

Welche Arten von Vulkanen gibt es?

Vulkane können auf unterschiedliche Art und Weise aktiv werden und sein. Welche Arten von Vulkanen gibt es? Annika aus Elmshorn möchte gerne genauer wissen, welche und wie viele Arten von Vulkanen es eigentlich gibt.

Kein Vulkan gleicht dem anderen. Jeder hat sozusagen seine eigene Persönlichkeit.

Die meisten Vulkane sind eigentlich harmlos, weil bei ihnen wegend er chemischen Zusammensetzung des Magmas die Gase leicht entweichen können. Das verringert ihre Explosivität. Nach den berühmtesten Vulkanen dieser Art auf Hawaii im Pazifischen Ozean, nennt man diesen Vulkan-Typ Hawaii-Typ.

Ein weiterer, eher ungefährlicher Typ Vulkan ist der Stromboli-Typ, benannt nach dem geleichnamigen Vulkan vor der Küste Siziliens. Diese Vulkanart wirft Schlacke aus und stösst Dampf und Asche aus.

Der Stromboli selbst fördert etwa alle 20 Minuten Lava zu Tage.

Gefährlich ist der so genannte Pelée Typ. Er stößt eine gewaltige Glutwolke aus Gas und Asche aus, die mit rasender Geschwindigkeit ins Tal saust. Dieser Vulkantyp ist benannt nach dem Vulkan der Karibikinsel Martinique.

Als am gefährlichsten gelten die Vulkane, die nach jahrhundertelanger Ruhepause wieder aktiv werden. Die Lava dieser Vulkane ist so zähflüssig, dass sie den Schlot verschließt. Der Gasdruck wird immer stärker - bis er eines Tages in einer gewaltigen Explosion den Lavapropfen sprengt. So ein Vulkan ist der Vesuv. Diese Vulkanart wird nach dem antiken Schriftsteller Plinius plinianischer Vulkantyp genannt. Denn Plinius starb beim Ausbruch des Vesuvs 79 nach Christus.

Wie gefährlich ein Vulkan ist hängt von der Art der Lava ab, die er ausspuckt. Ist die Lava zäh, dann kann das darin enthaltene Gas nur schwer entweichen, un dwenn, dann schießt es mit großem Druck hervor. Das führt zu explosiven Ausbrüchen. Vulkane, die dünnflüssiges Lava speien, liefern kein so beeindruckendes Schauspiel.  Wie dick- oder dünnflüssig Lava ist, hängt vom Gehalt verschiedener Minerale ab.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt