Was sind die Passatwinde?

Berühmte Personen

Was sind die Passatwinde?

Auf der Erde wehen ganz unterschiedliche Winde. Es gibt die Westwinde, polare Ostwinde oder auch die Passatwinde. Aber was ist das überhaupt, ein Passatwind? Das wollte Stefan aus Viersen von uns wissen.

In manchen Gegenden unserer Erde wehen Winde, die fast immer aus der gleichen Richtung kommen. Die Passatwinde treffen in Äquatornähe aufeinander. Hier strahlt die Sonne am heißesten.

Die Luft dehnt sich aus, steigt auf, sinkt etwa am 30. Breitengrad wieder ab und strömt zurück zum Äquator. Das sind die Passatwinde. Sie wehen immer von Osten nach Westen in Richtung Äquator. Auf der Nordhalbkugel heißen sie "Nordostpassat", auf der Südhalbkugel "Südostpassat".

Die Passatwinde wurden in England übrigens "Handelswinde" genannt. Sie sind so zuverlässig, dass sich früher die Segelschiffe nach ihnen richteten. Einst blähten sie die Segel von Kolumbus und anderen mutigen Seefahrern auf.

Was ist der Äquator?

Der Äquator teilt unsere Erde in eine nördliche und eine südliche Halbkugel. Am Äquator und nördlich und südlich davon breiten sich die Tropen und Subtropen aus. In dieser Klimazone ist es heiß und feucht. Es gibt große Regenwälder, in der eine Vielzahl exotischer Tiere leben. 

Die Zone mit den größten Niederschlägen befindet sich in der Äquatorialregion. Dieses Gebiet umfasst einen Gürtel von etwa 10° nördlich und südlich des Äquators. Es sind vor allem Passat- und Monsunwinde, die in Form von Schauern und Gewittern regelmäßig hohe Feuchtigkeitsmengen in die tropische Zone transportieren.

 

Je weiter man sich vom Äquator entfernt, umso trockener wird es. In diesen Gebieten regnet es nur ein paar Tage im Jahr. In Wüsten und Steppen leben nur wenige Tiere, wie zum Beispiel Schlangen, Echsen und Erdmännchen.

 

Nördlich und südlich der Tropen finden wir die gemäßigten Zonen, zu denen zum Beispiel Europa zählt. Hier herrscht ein angenehmes Klima , weder zu heiß noch zu kalt, weder zu feucht noch zu trocken. Deshalb leben in dieser Zone, in der es viel Laub- und Nadelwälder gibt, viele Menschen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt