Was ist ein Anemometer?

Berühmte Personen

Was ist ein Anemometer?

Anemonen sind Pflanzen aus der Gattung der Hahnenfußgewächse. Es sind ausdauernde Kräuter mit geteilten Blättern und nussähnlichen Früchten. Aber wenn Anemonen Pflanzen sind, was ist dann ein Anemometer? Esteban aus dem schweizerischen Uttwil würde das gern wissen.

"Ánemon" ist das griechische Wort für Wind. Und so dient ein Anemometer zur Messung der Windengeschwindigkeit. Am häufigsten wird das Schalenkreuz-Anemometer verwendet. Das Anemometer hat eine senkrechte Achse und drei oder vier Schalen, die den Wind aufnehmen. Das sieht so ähnlich aus, wie wenn man drei oder vier Suppenschöpfer wie an einem Kreuz seitlich an einer Achse befestigt.

Je schneller der Wind weht, desto schneller drehen sich die offenen Halbkugeln (oder Schöpfer). Die Anzahl der Umdrehungen pro Minute wird elektronisch aufgezeichnet. Zählt man die Umdrehungen in der Sekunde oder Minute hat man ein Maß für die Geschwindigkeit des Windes. Diese wird meistens in Metern pro Sekunde angegeben. Normalerweise ist das Anemometer mit einer Windfahne ausgerüstet, mit der man die Windrichtung erkennen kann.

Andere Anemometertypen sind Ultraschall- oder Laseranemometer. Sie messen die Phasenverschiebung von an Luftmolekülen reflektiertem Schall oder Licht. Hitzdrahtanemometer messen die Windgeschwindigkeit, indem sie die Temperaturdifferenz zwischen einem Draht auf der Windseite und einem auf Windschattenseite (Leeseite) sehr genau bestimmen.

Schalenkreuz-Anemometer werden überall verwendet; in arktischen Gebieten kommen Spezialgeräte mit elektrisch beheizter Welle und beheizten Schalen zum Einsatz.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt