Warum hat der Mond Krater?

Berühmte Personen

Warum hat der Mond Krater?

Beim Blick durch das Fernrohr könnt ihr auf dem Mond Krater entdecken. Woher stammen sie? Diese Frage stellte uns Sarah aus Ernstthal.

Mit großen Fernrohren kann man allein auf der Vorderseite des Mondes rund 30 000 Krater beobachten. Die größten haben Durchmesser von über 250 Kilometern, die kleinsten, die wir von der Erde aus noch sehen können 400 Meter. Die größten Krater haben sogar Namen wie Archimedes mt einem Durchmesser von 80 Kilometern und einer Wallhöhe von 1400 Metern oder Grimaldi mit 200 Kilometern Durchmesser und 3000 Metern Wallhöhe.

Fast alle Mondkrater sind durch den Einschlag großer und kleiner Brocken aus dem All, der so genannten Meteoriten, entstanden. Die meisten vor rund vier Milliarden Jahren. Es wird zwischen drei Arten von Kratern unterschieden: die kleinen, mit Durchmesser bis zu 20 Kilometern, die Ringgebirge (20 bis 100 Kilometer) und die Wallebenen (über 100 Kilometer).

Da es auf dem Mond weder aktive Vulkane, noch Luft oder Wasser gibt, bleiben die Krater über Jahrmilliarden fast unverändert erhalten.

Foto: NASA/PD

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt