Sonnenfinsternis am 3. Oktober

Berühmte Personen

Sonnenfinsternis am 3. Oktober

Die Sonnenfinsternis lässt am 3. Oktober die Herzen der "Sofi-Fans" in aller Welt höher schlagen. Das Naturschauspiel hat Spanien vielerorts ausgebuchte Hotels beschert.

Am späteren Vormittag des 3. Oktober 2005 stehen von Madrid aus gesehen Sonne und Mond genau hintereinander. Der Mond steht aber zu weit von der Erde entfernt um die Sonne ganz zu verdecken. So kommt es zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis, die in Teilen Spaniens und Portugals sichtbar ist. Mitteleuropa sieht von dieser Finsternis eine partielle Phase, das bedeutet, dass die Sonne hier nicht ganz dunkel wird, der Schatten des Mondes auf der Sonne aber in Teilen (=partiell) zu sehen ist.

Von Mitteleuropa aus gesehen

Am Vormittag beginnt das Spektakel. Über dem deutschsprachigen Gebiet ist der Auftakt der Sonnenfinsternis am Montagmorgen, 3. Oktober 2005, zwischen 9:45 und 10:05 MESZ zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt steht die Sonne rund 20 Grad über Horizont. Die maximale Finsternis wird eine gute Stunde später erreicht sein. Der Mond hat sich dann zu gut zwei Drittel des Sonnendurchmessers vor die Sonne geschoben. In Berlin reicht der Mond genau bis zur Mitte der Sonnenscheibe und die Bedeckung nimmt gegen Südwesten zu. Von da an zieht sich die Mondscheibe wieder zurück und verlässt die Sonne zwischen 12:25 und 12:35 MESZ.

Von der Zentrallinie (Spanien) aus gesehen

Es beginnt um 9:40 MESZ: Die Sonne steht 16 Grad über dem Horizont. Von oben her kommend schiebt sich der schwarze Mond nach und nach über die Sonne. Merklich dunkler wird es etwa ab 10:30. Die Sonne ist zur Sichel geworden. Um 10:56 beginnt der Abstand zwischen den beiden Sichelspitzen rasch kleiner zu werden, bald schließen sie sich zu einem Kreis und der Mond befindet sich nun vollständig innerhalb der Sonne.

Richtig dunkel wird es nicht, da nur etwa 90 Prozent der Sonne vom Mond verdeckt werden. In den kommenden 4 Minuten wandert der Mond von oben nach unten über die Sonnenscheibe und wird sie gegen 12:24 Uhr wieder freigegeben haben.

Schutzbrille nicht vergessen!

Die Sonnenfinsternis darf nur unter Verwendung von speziellen Sonnenfinsternisbrillen beobachtet werden. Sonnenbrillen, CDs, belichtete Filmstreifen schützen nicht, sie lassen die unsichtbaren aber gefährlichen IR-Strahlen ungehindert durch. Neben diesem Sonnenschutz brauchst du für die Beobachtung keine spezielle Ausrüstung.

1999 hat eine Sonnenfinsternis Millionen Menschen in Europa und Asien in Begeisterung versetzt. Den Science-Fiction-Autor Andreas Eschbach hat sie sogar zu einer Kurzgeschichte inspiriert. Hier könnt ihr sie nachlesen.

Wer mehr wissen möchte, bei

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt