Internationaler Tag <br> zur Verhinderung von Naturkatastrophen

Berühmte Personen

Internationaler Tag
zur Verhinderung von Naturkatastrophen

Jedes Jahr am zweiten Mittwoch im Oktober, wird der Internationale Tag für die Verhinderung von Naturkatastrophen begangen. Das ist in diesem Jahr der 12. Oktober. Die Vereinten Nationen verabschiedeten bereits Ende der 80er Jahre eine Resolution mit dem Ziel sowohl wirtschaftliche und politische als auch technische Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge zu fördern.

Das Aktionsprogramm will erreichen, dass Risikoabschätzungen in die Entwicklungspläne der einzelnen Länder mit einbezogen werden, alle Länder Strategien entwickeln, die langfristige Katastrophenvorbeugungs- und -verhütungsmaßnahmen einschließen, allen Ländern freier und schneller Zugang von globalen, nationalen und lokalen Frühwarnsystemen ermöglicht wird und vor allem eine flächendeckende Verbreitung dieser Warnungen stattfindet.

Aber trotz des ganzen technischen Fortschritts ist der Mensch gegenüber Naturgewalten immer noch hilflos. Wenn die Erde bebt, die Berge Feuer speien oder Wassermassen ganze Regionen überfluten, bleibt den Betroffenen nur eines - die Flucht.

Dabei fällt auf, dass die Natur ihre Katastrophen nicht gleichmäßig verteilt. Während Mittelamerika regelmäßig von Hurrikans heimgesucht wird und bestimmte Gebiete auf der Erde immer wieder mit Vulkanausbrüchen rechnen müssen, bleibt es in anderen Regionen verhältnismäßig ruhig.

Der weitaus größte Teil der großen Naturkatastrophen ereignet sich ausgerechnet in den ärmsten Ländern der Erde. Immer wieder werden Fortschritte in den Entwicklungsländern durch Wirbelstürme, Überschwemmungen oder Erdbeben zunichte gemacht.

Eine echte Chance haben diese Länder nur, wenn sie "katastrophensicherer" werden.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Schäden und die Zahl der Opfer umso geringer sind, je mehr die Menschen auf Naturkatastrophen vorbereitet sind.

Natürlich können weder die Anstrengungen des UN-Aktionsprogrammes, noch die Menschen im Land verhindern, dass ein Wirbelsturm wie der Hurrikan Katrina oder ein Erdbeben wie jetzt in Pakistan schwere Schäden anrichten. Trotzdem kann schneller und besser geholfen werden, wenn die Region auf eine solche zerstörerische Naturkatastrophe vorbereitet ist und genau deshalb findet am 12. Oktober der Internationale Tag zur Verhinderung von Naturkatastrophen statt.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt