Das Wetter in Deutschland

Berühmte Personen

Das Wetter in Deutschland

Deutschland liegt in der gemäßigten Klimazone, was bedeutet, dass es weder sehr heiß, noch sehr kalt wird.



Am wärmsten ist es durchschnittlich in Köln und in Stuttgart, am kältesten in München.

In Bayern wurde auch die tiefste Temperatur gemessen. Das waren minus 37,8 Grad Celsius bei Pfaffenhofen im Jahr 1929.

Die höchste wurde 1983 im bayerischen Amberg gemessen. Sie lag bei 40,2 °C.

Kiel hält mit durchschnittlich 171 Regentagen den Rekord in Deutschland.



Am sonnigsten ist es in Berlin und Stuttgart. Dort scheint die Sonne im Schnitt 1817 Stunden im Jahr. Schlusslicht ist Essen mit nur 1494 Sonnenstunden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt