Jugend testet 2003

Berühmte Personen

Jugend testet 2003

Die Stiftung Warentest hat den Bundeswettbewerb Jugend testet 2003 ausgeschrieben. Dabei können Schüler und Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren Produkte und Dienstleistungen nach ihren eigenen Kriterien testen und bewerten.


Alle zwei Jahre schreibt die Stiftung Warentest diesen Wettbewerb aus, und immer mehr Jugendliche wollen daran teilnehmen. Im Jahr 2001 beteiligten sich insgesamt 3.360 Schülerinnen und Schüler, die 601 Arbeiten einreichten. Nicht die Perfektion der Tests steht bei dem Wettbewerb im Vordergrund, sondern das Engagement der Jugendlichen. Dabei winken Geldpreise im Gesamtwert von 6.000 Euro, Sachpreise und eine Einladung zur Preisverleihung im Frühsommer 2003 nach Berlin.

Du kannst alles testen, was dich interessiert. Das Thema bestimmst du selbst. Den Test und die Testprodukte organisierst du selbstständig. Alles, was dich interessiert, kannst du untersuchen von Banken bis Zeitschriften, von der Bahnverbindung bis zum Schokoriegel. Dabei geht es nicht um teure und technisch perfekte Untersuchungen, sondern um gute Ideen und genaues Beobachten; Phantasie und Kreativität sind gefragt.


In der Altersgruppe der 13 bis 16jährigen etwa, gewann eine Schülerinnengruppe aus Rheinland-Pfalz, die eigens für ihren Test von Zeichenblöcken eine Radiermaschine entwickelte. Auf dem Bild seht ihr die Zeichenblocktester in Aktion.


Aber auch die Berater von Jugendzeitschriften, kostenlose E-Mail-Dienste, Lebensmittelgeschäfte und Wörterbücher wurden von den Preisträgern unter die Lupe genommen. Die Schirmherrschaft für den aktuellen Wettbewerb hat die Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Renate Künast übernommen.

Teilnehmen kannst du, wenn du am 28.02.2003 mindestens 13 und höchstens 20 Jahre alt bist. Du musst also zwischen dem 01.03.1982 und dem 28.02.1990 geboren sein.

Wer sich anmelden oder weiter informieren möchte, kann dies online

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt