Die Internationale Funkausstellung 2007

Berühmte Personen

Die Internationale Funkausstellung 2007

Sie ist die wichtigste Messe der Welt für die Unterhaltungselektronik. Vom 31. August bis 5. September werden auf der IFA in Berlin die Trends von morgen vorgestellt. Mit rund 1170 Ausstellern aus 32 Ländern verspricht die Messe Berlin eine breite Neuheitenpalette unter dem Funkturm.


Vom kleinsten Fotohandy bis zum größten Fernseher - sechs Tage lang dreht sich in Berlin alles um bewegte Bilder und gute Töne. Wie in jedem Jahr geben sich Stars und Sternchen ein Stelldichein auf der IFA. Neben den großen Konzerten im Sommergarten bieten auch viele Aussteller ein umfangreiches Entertainment-Programm.

40 Jahre Farbfernsehen in Deutschland


Am 25. August 1967 war es soweit, das deutsche Fernsehen wurde bunt. Vizekanzler Willy Brandt startete mit einem symbolischen Knopfdruck auf der 25. Großen Deutschen Funkausstellung in Berlin die Ausstrahlung des Farbfernsehens in Deutschland. Die Sendung Der Goldene Schuss eröffnete das Farbfernseh-Programm.

Die IFA in Berlin ist traditionell das Schaufenster der Neuheiten. Die meisten wichtigen Unterhaltungsgeräte und -trends hatten zur IFA ihre Premiere. So auch der nächste bedeutende Schritt in der Evolution der Fernsehtechnik, das hoch auflösende Fernsehen HDTV mit seiner spektakulären Bildqualität. Branchenkenner bezeichnen diesen Wechsel als den wichtigsten Schritt nach der Einführung des Farbfernsehens.



Heimvernetzung total



Der MP3-Player lädt sein Repertoire aus dem Computer, der Heimserver schickt die Urlaubsfotos auf den Flachbildschirm, das Internet-Radio empfängt Online-Programme: Die digitale Unterhaltungselektronik des IFA-Jahres 2007 spielt nahezu komplett im Netz.

Kaum eine der zahllosen IFA-Neuheiten arbeitet noch völlig autark: Der digitale Austausch von Unterhaltung und Informationen gehört zu den elementaren Fähigkeiten der jüngsten Geräte-Generation. Immer schnellere Übertragungswege haben den Trend zur universellen Vernetzung gefördert. Die klassische Ethernet-Verkabelung, ursprünglich eine Erfindung zur Verbindung von Büro-Computern, transportiert heute bis zu 1 Gigabit je Sekunde einen Datenstrom, der dutzende von hoch auflösenden Videoprogrammen gleichzeitig übermitteln kann. Wireless LAN (auch WiFi genannt), die komfortable, drahtlose Funkverbindung, schafft dank neuer Standards bis zu 200 Megabit je Sekunde. Auch diese Bandbreite reicht locker für Videoübertragungen in jeder Qualität. Auf dieselbe Geschwindigkeit kommt die Vernetzung nach der neuen Norm Homeplug AV, also die Datenübertragung über das vorhandene Stromnetz.



Die IFA 2007 zeigt eine Fülle von Geräte-Arten, die Medieninhalte und Daten über solche Netze austauschen können. Die Palette reicht von AV-Receivern über Stereoanlagen bis hin zu Medien-PCs. Auch spezielle Medien-Player gibt es in großer Auswahl zu sehen, kompakte Geräte also, die Bild und Ton aus dem Netz abrufen, decodieren und an den Fernseh-Bildschirm oder an die HiFi-Anlage übertragen.



Vom Handy auf die HIFI-Anlage

Auf kurze Distanzen ausgelegte Funkübertragungssysteme wie das bewährte Bluetooth eignen sich besonders gut, um mobile Audiogeräte mit der HiFi-Anlage oder mit den Musik-Installationen im Auto zu verbinden. So zählen Stereoanlagen und Autoradios mit Bluetooth-Ausstattung ebenso zu den IFA-Highlights wie MP3-Handys, die ihren Musik-Vorrat direkt an solche Geräte funken können. Und selbst gewöhnliche MP3-Player taugen für diese Art des Funkverkehrs: Spezielle Bluetooth-Adapter machen es möglich.

Eröffnung der IFA mit JULI und P!NK


Die zweite jährliche IFA startet mit einem grandiosen Staraufgebot der internationalen Musikszene. Am 30. August 2007 wird die Band JULI die 27jährige amerikanische Sängerin P!NK im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm supporten.

Mit der Band JULI alias Eva Briegel, Andreas Herde, Jonas Pfetzing, Simon Triebel und Marcel Römer haben die IFA-Veranstalter einen der erfolgreichsten deutschen Acts im Programm. Zusammen mit P!NK wird JULI den IFA Sommergarten rocken und für eine unvergessliche Show sorgen.

Seit der Veröffentlichung ihres Debüts vor knapp zwei Jahren haben sich JULI zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Bands entwickelt. Sie haben sich eine begeisterte Fangemeinde erspielt, mit Songs wie Perfekte Welle und Geile Zeit kleine Hymnen geschaffen und sind bei all dem Erfolg, den vielen Nominierungen für die wichtigsten Musikpreise und den ausverkauften Konzerten doch ganz sie selbst geblieben.

P!NK als eine der größten Pop-Stars der Gegenwart wird beim IFA Sommergarten Open Air 2007 ihre gesamte Musik-Bandbreite von Rock über Uptempo bis hin zu Balladen präsentieren.

Eintritt und Öffnungszeiten:

Der Eintritt kostet an der Tageskasse 13 Euro, Schüler und Studenten zahlen nur 9,50 Euro.

Geöffnet ist die IFA an allen Tagen von 10 bis 18 Uhr.

Hier kommst du zur Internet-Seite der Internationalen Funkausstellung.

RR - 27. 8. 2007 Bilder: IFA Berlin

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt