Der ICE - mit Tempo 300 über die Schiene

Berühmte Personen

Der ICE - mit Tempo 300 über die Schiene

Geschwindigkeit und Luxus prägen das Zugpferd der Deutschen Bahn AG, das nun schon in der dritten Generation kommt. Über 100 Millionen Fahrgäste hat der ICE zwischen 1991 und 2001 befördert.

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug InterCityExpress (ICE) setzt die Deutsche Bahn AG auf die schnelle Städteverbindung. Dabei konkurriert sie mühelos mit dem innerdeutschen Flugverkehr. Mitte der 90er Jahre verkündete beispielsweise die Fluglinie EUROWINGS, das sie jedes innderdeutsche Ziel aufgeben wollte, dass ein ICE anfährt. EUROWINGS fliegt zwar immer noch alle wichtigen Großstädte an, aber die Aussage zeigt, dass ein schneller Zug eine Alternative zum Flugzeug sein kann, wenn nur der Preis stimmt.

Täglich fahren 75 000 Fahrgäste mit einem ICE. Im Netz der DB verkehren etwa 160 ICE-Züge der ersten und zweiten Generation sowie der neuen Züge mit Neigetechnik.

Während die ICE 1 und 2 eine fahrplanmäßige Geschwindigkeit von bis zu 280 Kilometern pro Stunde erreichen, rast der ICE 3 sogar mit bis zu 330 Kilometern pro Stunde über die Schienen.

Wie der ICE 4 aussehen soll, ist noch unbekannt. Hier wird derzeit in alle Richtungen gedacht, sogar eine doppelstöckige Variante sollen Konstrukteure schon zu Papier gebracht haben.

Verschiedenen Quellen zufolge könnte die Magnetschwebebahn "Transrapid" später mal unter der Bezeichnung ICE verkehren. Die Prototypen haben schon mal die passende Bemalung bekommen. Allerdings dürfte die Magnetschwebebahn wohl eher der "ICE 5" werden.

Mehr zum ICE und auch über seine Zukunftsperspektiven findest du auf der interessanten ICE-Seite des Lokführers Marcel Jelitto

Wenn ihr euch für die Geschichte der Eisenbahn, für die Technik und die Entwicklung der Bahn interessiert, dann könnt ihr viel Wissenswertes im WAS IST WAS 54 "Die Eisenbahn" nachlesen - das wurde übrigens von den Experten des Nürnberger DB Museums verfasst!

-rr- Stand: 5. 1.. 2002 Foto: Rosenbauer

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt