Wie werden die Weichen gestellt und wer macht das?

Berühmte Personen

Wie werden die Weichen gestellt und wer macht das?

Katharina aus Detmold fragt, wie die Weichen gestellt werden und wer das macht.

Damit der Bahnbetrieb läuft, braucht man einen funktionierenden Fahrplan. Und damit das klappt, müssen alle Signale und alle gestellten Weichen zusammenpassen. Ursprünglich wurden Weichen und Signale an der Strecke, jeweils vor Ort, per Hand bedient. So konnten unterschiedliche Weichen von einem Bahnwärter einzeln und unabhängig voneinander gestellt werden.

Dann sorgten Techniker dafür, dass die Weichen mit den Signalen verbunden wurden und von einer zentralen Stelle aus geschaltet wurden. So entstand das Stellwerk. Das Stellwerk bedient zentral Weichen und Signale. Bis in die 50er Jahre gab es mechanische Stellwerke. Sie wurden mit Handheblen und Kurbeln bedient.

Dann wurden elektrische Gleisbildstellwerke eingeführt. Auf einem Pult sieht man die Gleise als beleuchtete Linien, Fahrstraßen werden automatisch per Knopfdruck eingestellt. Diese gibt es auch heute noch. Das 1. Elektronische Stellwerk ging in Deutschland 1985 an den Start. Hier übernimmt der Computer die Arbeit. Die Gleise sind auf Monitoren abgebildet. Die Einstellung der Fahrstraßen erfolgt per Mausklick oder Tastatur.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt