Wie werden Autos lackiert?

Berühmte Personen

Wie werden Autos lackiert?

Anna-Lena aus Ismaning möchte gerne wissen, wie Autos lackiert werden. Wir haben die Kunststofftechnikerin Tanja Schalek gefragt, wie das funktioniert. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten:

Lackiert wird immer die blanke Metallkarosserie. Das heißt, es ist noch nichts eingebaut, weder Sitze, noch Lenkrad, Instrumententafel oder Türverkleidungen.

Die 1. Möglichkeit: Ein Roboter sprüht den Lack auf die Karosserie (Roboter, damit er alle Winkel und Ecken erreichen kann und der Lack einigermaßen gleichmäßig dick wird). Der Lack wird in 2 oder 3 Schichten aufgetragen, d. h. es gibt 2 oder 3 Roboter, die hintereinander stehen und die Autos fahren auf einem Förderband an den Robbies vorbei.

2. Möglichkeit: Die "Tauchlackierung": Hier fahren die Karossen durch Bäder (auch hier: 2 - 3 verschiedene Bäder) mit den verschiedenen Lacken. Durch das "Tauchen" der Fahrzeuge wird auch eine möglichst gleichmäßige Lackschicht bis in alle Ecken und Kanten gewährleistet.

Bei allen nicht-metallic-Lacken gibt es mindestens 2 Schichten, eine graue Schicht, damit der Lack besser auf dem Metall hält und dann kommt die farbige Schicht drüber. Bei den Metallic-Lacken kommt zum Schluss noch eine Klarlackschicht drauf, da diese Lacke wesentlich empfindlicher gegen Kratzer sind. Heutzutage ist es aber schon üblich, dass die meisten Auto-Lacke noch eine Klarlack-Schicht bekommen. Vor allem bei roten Lacken werden auch häufig 2 rote Lackschichten (und darüber evtl. noch eine Klarlackschicht) aufgetragen, da die Farbe rot durch Sonnenlicht, Streusalz (im Winter) und sonstige Umwelteinflüsse sehr schnell ausbleicht.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt