Wie schnell ist die schnellste Eisenbahn?

Berühmte Personen

Wie schnell ist die schnellste Eisenbahn?

Marvin aus Wolfsburg möchte wissen, welcher Zug den Geschwindigkeitsrekord hält.

1970 wurde der erste Prototyp des französischen TGV, des "Train   Grande Vitesse" (auf deutsch Hochgeschwindigkeitszug) gebaut, damals wurde er noch von einer Gasturbine angetrieben.

1983 wurde die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke in Betrieb genommen. Am 1. Mai 1988 erzielte der InterCity-Experimental mit 406,9 Stundenkilometer einen Weltrekord. Mit dem neuen ICE wurde in Deutschland die Ära des Hochgeschwindigkeitsverkehrs eingeläutet.

Doch nicht nur in Deutschland (ICE) oder Frankreich (TGV) werden Hochgeschwindigkeitszüge entwickelt und verbessert. Auch in Spanien (AVE - Alta Velocidad Espa±ola) oder Schweden (der X2000), in Italien (ETR 500), Großbritannien (Intercity 225) und Russland (Sokol) bestimmen die Hochgeschwindikeitszüge die Zukunft der Bahn und ihrer Strecken. Vorbild für diese Züge sind die japanischen Shinkansen- Züge.

Im Mai 2003 hält noch immer der französische TGV den Geschwindigkeitsrekord. Er liegt bei 515,3 Stundenkilometern, die vom französischen TGV Atlantique 1991 bei einer Testfahrt erreicht wurden. Der zweitschnellste Zug ist der japanische 300 X, mit 443 Stundenkilometern.

Die schnellste Magnetbahn der Welt ist dagegen der Maglev. Am 14. April 1999 stellte ein Maglev-Schwebezug mit 13 Ingenieuren an Bord mit 552 Stundenkilometern einen Weltrekord auf.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt