Wie lang war die erste Eisenbahnstrecke?

Berühmte Personen

Wie lang war die erste Eisenbahnstrecke?

Die erste Eisenbahnstrecke der Welt wurde in England gebaut. Wie lange war sie? Das möchte Tobias aus Wuppertal wissen.

Die erste Eisenbahn fuhr zwischen der Bergwerksstadt Darlington und der Hafenstadt Stockton. Mit dem Bau war 1821 George Stephenson betraut worden. Er plante auf dieser 35 Kilometer langen Strecke zumindest Teilstrecken für die Nutzung von Dompflokomotiven. Da zwischendurch sehr starke Steigungen kamen, musste an diesen schwierigen Geländestellen auf Pferde oder andere Maschinen umgeladen werden. Auf diesen Schienen fuhren aber auch private, von Pferden gezogene Eisenbahnkutschen.

Die erste vollständige Bahnstrecke der Welt wurde 1830 ebenfalls in England eingeweiht und wieder war George Stephenson beteiligt. Es war die 50 Kilometer lange zweigleisige Strecke, die die Hafenstadt Liverpool mit der Industriestadt Manchester verband. Für diese Bahnstrecke wurden erstmals Tunnels und Brücken gebaut, Dämme aufgebschüttet und Berge qurchquert. Auf dieser Strecke durften zum ersten Mal nur Züge mit Dampflokomotiven fahren (also keine Pferde gezogenen Wagen). Die Züge waren aufgeteilt in Viehwagons, in Wagen für Güter oder Kutschen sowie andere Wagen für Menschen.

Da die Strecke zwischen Liverpool und Manchester die erste "echte" Bahnstrecke war, auf der ausschließlich Eisenbahnen fahren durften, gilt sie unter Fachleuten auch als die erste wirkliche Eisenbahnstrecke.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt