Wie funktioniert ein Segelflieger? Warum kann der fliegen?

Berühmte Personen

Wie funktioniert ein Segelflieger? Warum kann der fliegen?

Sie gleiten fast so lautlos wie Vögel am Himmel, die Segelflugzeuge. Aber wie halten sie sich in der Luft, ohne Motor? Lukas aus Weilheim möchte wissen, wie das mit den Segelflugzeugen funktioniert. Warum können die fliegen?

Segelflieger können nur bei ganz bestimmten Wetterlagen fliegen, denn für sie ist der Wind und die so genannte Thermik wichtig.

Beim Start sind Segelflugzeuge auf fremde Hilfe angewiesen. Sie werden entweder von einem Motorflugzeug geschleppt oder mit Hilfe einer Seilwinde in die Höhe gebracht. Einmal in der Luft, benutzen sie die Thermik. Die Thermik bezeichnet eine örtliche Aufwärtsbewegung der Luft, die von der Sonneneinstrahlung und der Erwärmung des Erdbodens hervorgerufen wird (warme Luft steigt nach oben). Die Kunst des Segelfliegens besteht darin, diese Thermik herauszufinden und sich zu Nutze zu machen.

Hat der Pilot keinen Aufwind mehr, muss er relativ schnell einen Landeplatz suchen. Die länsgte Strecke, die bisher in einem Segelflieger zurückgelegt wurde, betrug über 2000 Kilometer. Der Rekord wird von dem Neuseeländer Terence Raymond Delore gehalten.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt