Wie funktioniert ein Flugzeugträger?

Berühmte Personen

Wie funktioniert ein Flugzeugträger?

Stephan aus Buchholz hat sich überlegt, wie eigentlich ein Flugzeugträger funktioniert.

Flugzeugträger sind der Hauptbestandteil einer modernen Kriegsflotte. Die gewaltigen Fahrzeuge besitzen geräumige Flugdecks, auf denen Kampfjets starten und landen können. Mit Hilfe dieser Schiffe bringen Militärs Flugzeuge in Kriegsgebiete. Von dort aus werden auch die Angriffe geflogen. Verteidigt wird ein Flugzeugträger von Zerstörern oder mehreren kleinen Schiffen, die eine enorme Schussweite besitzen.

Moderne Flugzeugträger sind die Basis für Kampfjets, Hubschrauber, Aufklärungsflieger und Anti-U-Boot-Flieger. Die Flugdecks müssen deshalb ausreichend Parkmöglichkeiten sowie eine Start- und Landebahn zur Verfügung stellen. Die heutigen Kriegsschiffe greifen mit Raketen an, die eine größere Reichweite und Treffsicherheit erzielen als Kanonen. Von einem Kontrollturm aus, der sich im hinteren Drittel des Decks befindet, werden alle Einsätze mit modernster Technik über Monitore überwacht.

In den meisten militärischen Auseinandersetzungen unserer Zeit haben Flugzeugträger eine große Rolle gespielt. Zum Beispiel im Golfkrieg, im Balkankonflikt oder im Krieg gegen Afghanistan. Da der Bau dieser Schiffe extrem teuer ist, können sich nur Großmächte den Einsatz von Flugzeugträgern leisten.

Ein Beispiel hierfür ist der amerikanische Flugzeugträger "Nimitz". Dieses Schiff braucht unter Deck extrem viel Platz, da es rund 3.000 Mann Besatzung beherbergt. Es ist so hoch wie ein 26-stöckiges Gebäude und bietet auf dem Deck 90 Flugzeugen Raum. Trotz ihrer wuchtigen Ausmaße erreicht die "Nimitz" eine Spitzengeschwindigkeit von 56 Kilometern pro Stunde. Angetrieben wird das Schiff dabei von zwei wassergekühlten Druckwasserreaktoren. Es fährt also mit Atomenergie.


Der erste atombetriebene Flugzeugträger ist die "Enterprise" der USA. Sie ist gleichzeitig auch das längste Schiff, das jemals gebaut wurde. Rund 75 Flugzeuge können von dem 372 Meter langen Flugdeck aus starten. Die "Enterprise" wurde erstmals 1961 eingesetzt und ist noch immer bei militärischen Einsätzen dabei.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt