Welchen Durchmesser haben Schiffsschrauben?

Berühmte Personen

Welchen Durchmesser haben Schiffsschrauben?

Der Erfinder der Schiffsschraube war der Österreicher Josef Ressel. Wie groß kann so ein, auch Schiffspropeller genanntes, Teil sein? Diese Frage stellte Patrizia aus Hattingen.

Es gibt verschiedene Schiffsschrauben- Modelle, die je nach Konstruktions- und Antriebsart, Material und Schiffsart auch unterschiedlich in ihrem Durchmesser sind.

Ein paar Beispiele: Die seitlichen Schiffsschrauben der Titanic hatten einen Durchmesser von 7 Metern und wogen 38 Tonnen.

Der Supertanker Globtik Tokyo wurde im Oktober 1972 zu Wasser gelassen. Es war das erste Schiff der 500 000 Tonnen-Klasse. Seines Tanks konnten 580 Millionen Liter Öl fassen, sein Ruder wog 250 Tonnen. Es wurde von nur einer Schraube angetrieben. Der fünfflügelige Propeller hatte einen Durchmesser von 9,25 Metern und wog 61 Tonnen.

Das Kreuzfahrtschiff Enrico Costa wurde mit knapp 40 Jahren 1989 nochmal komplett neu umgebaut. Dieses Schiff fuhr mit einer Länge von rund 177 Metern , einer Breite von ca 22 Metern und 16,7 Bruttoregistertonnen mit zwei Schiffschrauben von jeweils 5 Metern Durchmesser.

Die Größe der Schiffsschrauben hängt immer von der Größe des Schiffes ab. So besitzen Modellboote genauso einen Schiffspropeller wie die riesigen Tank- oder Frachtschiffe.

Normalerweise ist die Schiffsschraube am Heck angebracht. Die Schiffsschraube ist eine drei bis siebenblätterige Spirale. Sie funktioniert, indem die Flügel mit der Vorderseite das Wasser ansaugen und auf der Rückseite schubartig herausdrücken. Dieser Schub wird dann über die Wellenleitung und das Durcklager auf den Schiffskörper übertragen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt