Ist bei einem Segelflugzeug ein Motor eingebaut?

Berühmte Personen

Ist bei einem Segelflugzeug ein Motor eingebaut?

Diese Frage stellt Lieselotte aus Molsberg.

Segelflugzeuge haben normalerweise keinen Motor. Deshalb benötigen sie zum Start auch ein anderes Motorflugzeug, das sie anschleppt oder eine Seilwinde, die sie in die Luft bringt.

Beim Windenstart werden je nach Länge des Schleppseiles Höhen von ca. 300 - 500 Meter über Grund erreicht. Schleppt ein Flugzeug an, so entscheidet der Segelflugzeugpilot Höhe und Ort des Ausklinkens.

Um sich in der Luft zu halten, machen sich Segelflieger die Thermik zu Nutze. Thermik entspricht einer örtlichen Aufwärtsbewegung der Luft, die durch die Sonneneinstrahlung und dem daraus erwärmten Erdboden entsteht. Denn warme Luft steigt nach oben und mit diesem Aufwind schrauben sich die Segelflieger in der Luft nach oben.

Es gibt noch eine andere Art von Aufwind, den der Segelflieger nutzen kann: den Hangaufwind. Bläst starker Wind gegen ein Hindernis, z.B. gegen einen Hang oder eine Bergkette, so wird er nach oben abgelenkt um über das Hindernis hinwegzukommen. Das heißt, auf der dem Wind zugewandten Seite des Berges entsteht eine Aufwind und auf der dem Wind abgewandten Seite ein Abwind. Auch in diesem Hangaufwind sind stundenlange Flüge mit dem Segelflugzeug möglich.

Findet der Pilot keinen Aufwind mehr, muss er schnell einen geeigneten Landeplatz finden. Auch für die Landung hat er keinen Motor zur Verfügung, mit dem er zu einer passenden Stelle fliegen könnte.

Die Ausnahme, also Segelflugzeuge, die über einen Propeller und einen Motor verfügen, sind die Motorsegler. Sie haben den Vorteil, dass sie ohne Fremdhilfe starten können. So verwenden die Piloten den Motor fast nur für den Start oder wenn der Auftrieb fehlt. Während der Segelphase wird der Motor ausgeschalten und kann bei manchen Maschinen eingefahren werden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt