Schluss mit Tintenklecksen

Berühmte Personen

Schluss mit Tintenklecksen

Am 12. Feburar 1884 wurde in den USA das Patent für den Füllfederhalter an den Lewis Edson Waterman vergeben. Er revolutiontierte damit das handschriftliche Schreiben. Und Feder und Tintenfass hatten ausgesorgt.

Foto: Kolbenfüller, in den man die Tinte direkt aus dem Tintenfass einzieht.

Das Patent für die damals bahnbrechende Erfindung erhielt der Versicherungsvertreter Lewis Edson Waterman am 12. Februar 1884 in New York. Sein erstes Modell erhält den Namen "Regular". Zwar waren 1809 in England schon mal Modelle patentiert worden, doch konnte man bei diesen frühen Modellen den Tintenfluss nicht genau genug regeln. So verweigerten diese Füller das Schreiben oder aber sie tropften auf die Blätter.

Eigentlich kam Waterman die Idee für den Füllfederhalter durch ein Missgeschick, das ihn wahrscheinlich viel Geld kostete und er sich deshalb auch so richtig über sein altes Schreibgerät ärgerte: Ihm war ein wichtiger Geschäftsabschluss geplatzt, weil sich die Tinte in seinem Füller im entscheidenden Moment über ein Auftragsformular ergossen hatte.

Foto: Moderner Patronenfüller

Bis zu diesem Zeitpunkt benutzte man noch Füller, bei denen man die Tinte aus einer Pipette in den Schaft des Federhalters träufeln musste - wer da eine zittrige Hand hatte, machte auch schon einen Klecks! Wurde dann beim Schreiben die Feder etwas durchgebogen, floss die Tinte. Aber leider nicht gleichmäßig und in der gewünschten Menge.

Watermans neue Entwicklung besaß drei Kanäle im Schaft, die den Zufluss der Tinte genau regelten. Ein entscheidender Vorteil! So konnte man mit dem Waterman-Füller schneller und im wahrsten Sinne des Wortes "flüssiger" schreiben und machte zudem viel weniger Kleckse auf das Papier.

Waterman begann 1884 mit der "Produktion" seiner Füller in einem Hinterzimmer eines Zigarrengeschäfts in Handarbeit. Schon im ersten Jahr verkaufte er davon 500 Stück. 1900 erhielt er für seine Erfindung auf der Pariser Weltausstellung höchste Auszeichnungen. Übrigens gibt es die Firma Waterman bis heute. Sie ist weltweit der zweitgrößte Produzent von Füllfederhaltern.

Mehr über die unterschiedlichsten Erfindungen aus allen Jahrhunderten lest ihr im WAS IST WAS Band 35 Erfindungen.

-sw/ab-05.02.04 Text / Foto: Kolbenfüllfederhalter: Spurzem: cc-by-sa 2.0.; blauer Patronenfüller: Tessloff Archiv.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt