Die erste Zahnradbahn der Welt

Berühmte Personen

Die erste Zahnradbahn der Welt

Am 12. 8. 1812 nahm die erste Zahnradbahn der Welt in England ihren Betrieb auf. Eine Grubenbahn dampfte auf der Strecke zwischen Middleton und Leeds.

Die Middleton-Bahn in Leeds ist die älteste Eisenbahnstrecke der Welt. Schon 1758 wurde sie vom englischen Parlament ins Leben gerufen. Bis 1812 wurden die Züge aber noch von Pferden gezogen. Erst dann nahmen die ersten wirtschaftlich erfolgreichen Dampfzüge ihren Betrieb auf. Personenzüge fuhren aber erst ab 1830.

Vorsichtsmaßnahme

Die erste nachweisbare Zahnradlokomotive wurde in England von John Blenkinsop (1783-1831) konstruiert und 1811 patentrechtlich geschützt. Zum Einsatz kam die Lok erstmals 1812 auf einer Grubenbahn zwischen Middleton und Leeds. Der Zahnradantrieb war eine reine Vorsichtsmaßnahme, da man damals nicht sicher war, ob die Reibung zwischen den Rädern und den glatten Schienen zur Kraftübertragung ausreichte.

Obwohl die Blenkinsop-Zahnradlokomotive sehr leicht war, hatte es bei allen vorherigen Versuchen Schienenbrüche gegeben. Blenkinsops Lok gilt heute dennoch als erste kommerziell erfolgreiche Dampflok überhaupt.

Funktionsweise

Die von John Blenkinsop gebaute Bahn verfügte über Metallhaken an den Rädern, denen Zähne an den Außenseiten der Schienen entsprachen. Die Zahnradlokomotive wurde so konstruiert, da man fürchtete, bei glatten Rädern und Schienen könne die Reibung nicht für den Antrieb genügen.

Heute kommen Zahnradbahnen nur noch auf Bergstrecken und in Bergwerken zum Einsatz. Bei heutigen Zahnradbahnen ist im Gegensatz zu damals eine Zahnstange in der Mitte des Gleiskörpers eingesetzt. Sie ähnelt einer schmalen Leiter und ist fest mit den Schwellen verbunden. Die Lokomotive ist mit Zahnrädern ausgestattet, welche in die Zahnstange greifen und die Bahn nach oben ziehen.

Noch eine erste Zahnradbahn der Welt

In Deutschland fuhr schon 1815 eine erste Zahnradlokomotive. Sie gehörte der Königlichen Eisengießerei Berlin und war eng an das englische Vorbild angelehnt.

In der Schweiz wurde am 21.5.1871 die Rigi-Bahn eingeweiht. Die knapp 3,5 km lange Strecke verbindet den Ausflugsort Ritznau im Kanton Luzern mit der Bergstation Rigi-Kulm. Auch die Schweizer behaupten, die erste Zahnradbahn der Welt gebaut zu haben.

Das hängt mit den oben erläuterten unterschiedlichen Techniken zusammen: Die Schweizer waren die ersten, die eine Zahnstange in der Mitte des Gleiskörpers eingesetzt haben, während Blenkinsops Maschine auf einer Seite mit einem großen Zahnrad versehen war, welches zwischen die an den Schienen befestigten Köpfe starker Nägel eingriff.

 Als Touristenattraktion ist die Middleton-Bahn bis heute im Einsatz. Auf der offiziellen Seite findest du mehr Informationen darüber - leider nur in englischer Sprache.

 Hier erfährst du mehr über Zahnradbahnen in Deutschland.

Text und Bild: Roland Rosenbauer, 12. 8. 2002

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt