Bitte lächeln abdrücken warten schon ist das Foto da

Berühmte Personen

Bitte lächeln abdrücken warten schon ist das Foto da

Edwin H. Land erfand vor 55 Jahren die Sofortbildkamera. Allerdings hatte er Jahre in die Forschung von Polarisationsfiltern verwendet, um diese Technik voranzutreiben.

Papa, warum kann ich das Bild nicht sofort sehen?

Diese Frage stellte die dreijährige Jennifer ihrem Vater Edwin H. Land auf einer Urlaubsreise nach Santa Fe. Das war im Winter des Jahres 1943. Der Forscher Land tüftelte an dem Problem und brachte schließlich die erste Polaroid Sofort Bild Kamera auf den Markt.

Lands Forschung

Land hatte sich an der Universität von Harvard der wissenschaftlichen Erforschung von Polarisationsfiltern aus Kunststoff gewidmet. Ein erstes Ergebnis stellte er 1932 vor, mit dem ersten polarisierenden Filter aus synthetischem Material. Im selben Jahr macht er sich gemeinsam mit dem Leiter des Physikalischen Instituts von Harvard, George Wheelwright III, selbstständig.

Die beiden gründeten die Land-Wheelwright-Laboratorien, in denen sie die Anwendung von Polarisationsfiltern bei Sonnenbrillen, Fotokameras und Fahrzeugscheinwerfern erforschten.

Nach blendfreien Leselampen, Sonnenbrillen und Sonnenbrillenfiltern, stellte Land 1947 auch seine Erfindung, die Sofortbildentwicklung vor. Sie beruhte auf der ersten einstufigen Trockenentwicklung von Fotos innerhalb einer Minute nach der Aufnahme.

1963 kam der erste farbige Sofortfilm auf den Markt.

Was ist ein Polarisationsfilter?

Das sind Lichtfilter, die die Stärke des Lichtes dämpfen. Licht entspricht elektromagnetischen Wellen, die in horizontale und vertikale, also waagerechte und senkrechte Bauteile aufgespalten werden können. Mit Filtern kann man nun bestimmte Lichtkomponenten herausfiltern, entweder die waagerechten oder die senkrechten. Nun kann man aber auch verschiedene Filter hintereinander setzen. Je mehr Filter man benutzt, desto mehr kann man das Licht verdrehen, ohne dass es zu stark abgeschwächt wird. Die Intensität des Lichtes kann durch die Stärke der Verdrehung und durch die Zahl der Polarisationsfilter beeinflusst werden.

Wie funktioniert eine Sofortbildkamera?

Möglich wird das Sofortbild durch einen Film, der in einzelnen Schichten aufgebaut ist. Er enthält unter anderem ein Negativ, eine Entwicklerpaste und eine Bildempfangsschicht. Nach der Aufnahme wird der Film durch zwei gerillte Walzen aus dem Fotoapparat geschoben. Dabei wird der Entwicklerbehälter aufgebrochen und der Film mit Entwicklerpaste imprägniert. Das Bild beginnt sich sekundenschnell zu entwickeln und nach wenigen Minuten liegt ein Diapositiv vor.

-ab-28.11.03 Text / Foto: Archiv Polaroid

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt