Der Schülerwettbewerb der Siemens Stiftung 2012

Berühmte Personen

Der Schülerwettbewerb der Siemens Stiftung 2012

Einfach UmWeltspitze! Neue Ideen für Umwelt- und Klimaschutz. So lautet das Thema des Schülerwettbewerbs der Siemens Stiftung für 2012, bei dem die besten Ideen junger Forscher und Erfinder prämiert werden. Was fällt euch ein?

Einfach UmWeltspitze!

Zu Beginn des dritten Jahrtausends steht die Menschheit vor schwierigen Aufgaben. Wie schaffen wir es, unsere Umwelt zu erhalten, wenn gleichzeitig immer mehr Menschen auf dem Planeten leben? Durch Umweltverschmutzung und Energieerzeugung ist der Mensch für die Beschleunigung der globalen Erwärmung verantwortlich.

Hier sieht man wie sich das Klima in den nächsten Jahrzehnten verändern wird. dunkelrot steht für eine Erwärmung um 8 Grad.

Abgase aus Autos und Fabriken heizen den Treibhauseffekt immer weiter an. Wenn das so weitergeht, wird es schon bald zu weit reichenden klimatischen Veränderungen kommen. Der Kampf gegen den Klimawandel wird durch die steigende Weltbevölkerung noch erschwert, denn dadurch steigt auch der Energiebedarf.

Außerdem ist unklar, wie man die Ressourcen des Planeten effizient und vor allem nachhaltig nutzen kann. Denn mit steigender Bevölkerung steigt auch der Bedarf an Rohstoffen und Nahrung.

Habt ihr Ideen?

Doch wie schafft man das? Wie kann man die Umwelt schonen und Ressourcen nachhaltig nutzen, wenn es immer mehr Menschen auf der Erde gibt? Diese Frage ist das Thema des diesjährigen Schülerwettbewerbs der Siemens Stiftung. Jedes Jahr werden hier insgesamt 100.000 Euro Preisgeld für die besten Ideen vergeben.

Erneuerbare Energien sind eine große Hoffnung, um umweltschonend den Energiebedarf der Weltbevölkerung zu decken.



Es geht dabei jedoch nicht unbedingt um eine weltweite Anwendbarkeit der Ideen. Meist bringen einen Probleme im eigenen Umfeld auf gute Ideen. Wie kann man zum Beispiel den Wasserverbrauch der Schule reduzieren? Oder wie kann man den Verkehrslärm in der eigenen Stadt verringern?

Also strengt euer Gehirn an und überlegt euch etwas. Bis 11. November könnt ihr euch mit eurem Projekt noch bei der Siemens Stiftung anmelden. Im letzten Jahr gewannen übrigens zwei Schülerinnen aus Goslar, die einen Werkstoff aus Polymilchsäure und Brennnesseln erfunden hatten.

Wenn ihr also auch eine Idee habt, dann meldet euch an bei der Siemens Stiftung. Teilnehmen darf man ab der 10. Klasse.

23.10.2011 // Text: Jan Wrede; Bilder: Karte: Robert A. Rohde/Global Warming Art (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0), Windturbine: Michael Hoefner (cc-by-sa 2.5)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt