Webseitenrallye zum "Jahr der Chemie 2011"

Berühmte Personen

Webseitenrallye zum "Jahr der Chemie 2011"

2011 ist das Jahr der Chemie. Chemie ist Teil unseres Lebens und ohne Forschung in diesem Bereich wären viele Produkte und Medikamente nicht möglich. Aus diesem Anlass schickten wir euch auf eine Webseitenrallye durch die Lebensgeschichte von Naturwissenschaftlern. Die Gewinner stehen fest!

Die Gewinner unserer Rallye stehen fest!



Die Lösung des leichten Rätsels lautet: Dimitri Mendelejew

Gewinnerin: Brigitte R. aus Osnabrück

Die Lösung des schweren Rätsels lautet: Gertrude Belle Elion

Gewinner: Roland G. aus Eislingen

Die übrigen Gewinner sind:

Jannick B. aus Eisingen

Malte S. aus Donzdorf

Tanja F. aus Nümbrecht

Simone C. aus Hemmingen



Herzlichen Glückwunsch! Eure Gewinne sind bereits auf dem Weg in die Post!


Die Redaktion wünscht euch weiterhin viel Wissensspaß mit WAS IST WAS!



Webseitenrallye zum Jahr der Chemie 2011 - das war die Aufgabe:



2011 wurde von der UNESCO und der "Internationalen Union für reine und angewandte Chemie" (IUPAC) zum Jahr der Chemie erklärt.

Chemie gestern

Chemie entwickelte sich aus der Alchemie, die noch einen magischen Hintergrund hatte. Alchemisten versuchten, die Welt und den Platz des Menschen darin besser zu verstehen - und nicht zuletzt, Blei in Gold zu verwandeln.

Das Gemälde von Joseph Wright of Derby aus dem Jahr 1771 zeigt einen Alchemisten bei der Suche nach dem mythischen Stein der Weisen.



Forscher wie Boyle, Davy, Berzelius, aber auch Isaac Newton trieben alchemistische Studien und untersuchten die Eigenschaften von Gold, Silber sowie anderer Metalle und Substanzen. Aus diesen Experimenten entwickelte sich schließlich die Chemie.

Chemie heute

Die chemische Forschung versorgt uns mit Farben, Aromen, Gerüchen, Medikamenten und vielen weiteren Stoffen, die das tägliche Leben bequemer und auch schmerzfreier machen - man denke an die Betäubungsmittel für Operationen!

Natürlich hat die chemische Industrie auch ihre Schattenseiten, wenn skrupellose Geschäftemacher den Profit über Umweltauflagen und Sicherheitsvorschriften stellen. Weil dadurch das Leben von Mensch und Tier gefährdet wird, müssen harte Strafen für solche Umweltverbrecher folgen, egal ob fern von uns oder hier in Deutschland!

Webseitenrallye zum "Jahr der Chemie 2011"

Chemie hat also einen großen Einfluss auf unser Leben. Deswegen veranstalten wir für euch eine neue Webseitenrallye zum Thema Chemie. Weil die weihnachtliche Webseitenrallye für einige zu schwer war, gibt es diesmal zwei Versionen!

Wie geht's?

Diesmal schicken wir euch auf die Suche nach Personen. Wir geben euch einige Hinweise auf Leben und Forschung der jeweiligen Person. Ihr müsst dann die Texte im Bereich "Berühmte Personen - Wissenschaft"  durchlesen und überlegen, auf wen die Beschreibung passt!

Die genannten Eigenschaften von Person X und Y werden sinngemäß im Text über die betreffende Person genannt, also genau lesen!

Was gibt's?

Das kommt drauf an, ob ihr das leichte oder das schwere Rätsel löst!



Hauptpreis beim leichten Rätsel: Zwei DVDs eurer Wahl! Schreibt eure Wunschtitel gleich in die Antwortmail!


Hauptpreis beim schweren Rätsel ist eines unserer Nintendo DS-Spiele! Auch hier könnt ihr wählen, welches ihr haben wollt - "Abenteuer Erde" oder "Versunkene Schätze"? Schreibt es ebenfalls in die Antwortmail.



Für die Plätze zwei bis fünf gibt es unseren aktuellen WAS IST WAS-Band 129: LKW, Bagger und Traktoren!

Los geht's!

-> Sucht in den Texten "Berühmte Personen - Wissenschaft" !

Leichtes Rätsel:

* Das Geburtsdatum von X kann auf zwei Arten angegeben werden.

* X lebte im 19.Jahrhundert.

* X untersuchte, unter anderem, "Unsichtbares".

* Das, was X aufstellte, wird bis heute benutzt.

* In dem, was X aufstellte, kommt X auch vor - in lateinischer Form.

* Der Deutsche Lothar M. arbeitete an etwas ähnlichem, ist aber nicht so bekannt wie X.

Schweres Rätsel:

* Y lebte im 20. Jahrhundert.

* Y erhielt zunächst wegen ihrer Person keine Arbeit.

* Y hatte keinen Doktortitel.

* Y forschte aus edlen Motiven.

* Y erhielt einen Nobelpreis.

Schickt eure Lösung bis zum 25. Februar 2011 an redaktion@wasistwas.de. Schreibt in den Betreff "Leichtes Rätsel" oder "Schweres Rätsel".



Fragt erst eure Eltern, ob ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen dürft. Natürlich geben wir eure E-Mail-Adresse an niemanden sonst weiter, versprochen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Tessloff Verlags sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Text: -jj- 5.1.2011 // Bild: PD

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt