Was wird auf der gamescom 2011 in Köln geboten?

Berühmte Personen

Was wird auf der gamescom 2011 in Köln geboten?

Zum dritten Mal findet in Köln die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik statt. Vor allem bei den Computer- und Videospielen kann man auf der gamescom vom 17. bis 21. August viele Neuheiten bestaunen und ausprobieren.


Die wichtigsten Spiele-Studios der Welt ziegen in Köln ihre Neuheiten.

Was ist die gamescom?


Seit 2009 findet die gamescom nun auf dem Kölner Messegelände statt. Sie ist die größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik - vor allem im Bereich der Video- und Computerspiele. Neben dem geschlossenen Teil, der nur für Fachbesucher zugänglich ist, hat die gamescom an vier Tagen für das öffentliche Publikum geöffnet.


Hier kann jeder die neuesten Spiele selbst ausprobieren. 2010 waren über 500 Aussteller aus aller Welt und rund 254.000 Besucher auf der gamescom. In diesem Jahr wurde die Ausstellungsfläche noch einmal auf 143.000 Quadratmeter erweitert, sodass noch mehr Gäste erwartet werden dürfen.



An den vielen Terminals kann jeder alles ausprobieren.



Was wird geboten?


Alle großen Spiele-Studios präsentieren auf der gamescom ihre neuen Entwicklungen. Jeder kann nach Herzenslust mitspielen und die Neuheiten testen, oder sich über neue Hardware informieren. Außerdem werden von einer Jury die besten Spiele des letzten Jahres gekürt.


Dazu gibt es einen großen Außenbereich mit Beachvolleyball-Feld, Soccer Fun Park, Motorrad-Probefahrten und der "gamescom wave", auf der man surfen kann. Der "gamescom campus" bietet außerdem interessante Foren mit Diskussionen und Informationen rund ums Thema Spielen.



Auf der Bühne des Festivals sorgen bekannte Musiker für Unterhaltung - hier Max Herre.

Das Festival


Am Wochenende haben die Messehallen nur bis 14 Uhr geöffnet. Doch danach geht in der Kölner City das Spektakel weiter. Denn hier ist ein großes Open-Air-Gelände aufgebaut, auf dem ein kulturelles Unterhaltungsprogramm geboten wird. Musik, Tanz, Poetry, Akrobatik oder Theater - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Unter anderem sorgen Blumentopf, Tim Bendzko und Madsen für die Unterhaltung.


Der BÄM!-Award


Im Rahmen der gamescom wird auch der BÄM!-Award verliehen. Es handelt sich um einen unabhängigen Preis, der nicht von einer Jury vergeben wird. Stattdessen können die Spieler abstimmen, welches das beste Spiel des vergangenen Jahres ist, denn die haben es ja am intensivsten getestet. In elf Kategorien werden am 19. August die Spiele prämiert.



Die Spiele, die die meisten Stimmen der Spieler bekommen haben, erhalten den BÄM!-Award.



Also auf gehts zur gamescom von 17. bis 21. August in Köln. Ab 18. August sind die Messehallen auch für das öffentliche Publikum geöffnet. Mit altersentsprechenden Bändchen wird dafür gesorgt, dass jeder auch nur das sieht, was er sehen darf - gemäß der USK-Altersbestimmungen.



15.08.2011 // Text: Jan Wrede; Bilder: © Koelnmesse Bilddatenbank

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt