JuniorBotschafter 2010

Berühmte Personen

JuniorBotschafter 2010

Zum siebten Mal wurde am 14. Juni 2010 vom Kinderhilfswerk UNICEF die Auszeichnung JuniorBotschafter des Jahres verliehen. Ausgezeichnet werden Kinder und Jugendliche, die sich besonders für die Rechte anderer Kinder einsetzen. Wer sich mit welcher Aktion den Titel JuniorBotschafter verdient hat, erfährst du hier ...

Aus der ganzen Republik reisten 600 Kinder und Jugendliche nach Frankfurt, um in der dortigen Paulskirche die Festveranstaltung der JuniorBotschafter von UNICEF anzusehen.

KI.KA-Moderator Ben führte durch die Show. Anwesend waren ausserdem die Moderatorinnen Dunja Hayali und Bärbel Schäfer, Sängerin Maite Kelly, Fußballweltmeisterin Nia Künzer sowie die Schauspieler Igor Dolgatschew und Silvan Pierre Leirich von "Alles was zählt".



33.000 Kinder und Jugendliche waren an den Aktionen beteiligt mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Über 80 einzelne Kinder und Gruppen, 70 Schulen und ein gutes Dutzend Organisationen hatten sich beworben. Viele von ihnen unterstützten die UNICEF-Bildungskampagne Schulen für Afrika oder die Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti.



Die Jury bestand aus acht Kindern und acht Erwachsenen, die unter den 163  Einsendungen nicht nur die fünf Erstplatzierten des bundesweiten Wettbewerbs auswählten, sondern auch die Sonderpreise für Kinderrechte in der Schule, Wir laufen für UNICEF sowie Ganz Chor für UNICEF.



Die Auszeichnung JuniorBotschafter wird seit 2004 verliehen. Belohnt wird damit der Einsatz von und für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Aktionen. Ausgezeichnet werden jene Aktionen, die beispielhaft auf die Situation von Altersgenossen in der ganzen Welt hinweisen. JuniorBotschafter machen sich besonders für deren Rechte stark.



Gewinner des UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerbs 2010 sind:

1. Platz: Ein Fest für Kinderrechte - unter diesem Motto stellte die Gruppe von rund 30 Kindern unter der Leitung von Christella Langen (15), Niklas Zollinger (12) und Clara Koppenburg (14) zum Weltkindertag 2009 ein großes Kinderrechtsfest im Rosenfelspark auf die Beine. Beim Sternmarsch zogen über 1.000 Kinder durch die Stadt. Ein Kochbuch, eine eigene Homepage und eine Spendenaktion für die Kinder in Haiti rundeten die Aktion ab.

2. Platz: Ein Comic für die Kinderrechte Malin Czajor (9), geboren in Rosenheim, lebt mit ihrer Familie im südfranzösischen Gardanne. Sie zeichnete ein Comic über Die Rechte der Kinder.

Ich wünsche mir, dass Mädchen und Jungs gleich behandelt werden, dass alle Kinder zur Schule gehen können und nie von ihren Eltern getrennt werden, schreibt sie. Ihren Comic stellte sie in der Schule vor und schickte ihn an Verwandte, Freunde und Bekannte mit der Bitte um eine Spende an UNICEF.


3. Platz: Mädchen für Mädchen - Laut gegen Mädchenbeschneidung
war der Titel einer Aktion in der Weihnachtszeit in Mannheim. Initiatorinnen waren Stella Wüsthoff (16) und Laetitia Ritz (16).

Als Symbol für Hoffnung, Wärme und Licht verzierten sie Kerzen und verkauften sie zugunsten eines UNICEF-Hilfsprojekts für Mädchen in Äthiopien. Dabei wollten sie nicht nur Geld für die betroffenen Mädchen sammeln, sondern auch die Menschen in Deutschland auf das Leid der beschnittenen Mädchen aufmerksam machen.


4. Platz: Die Umwelt-Kids aus Aachen
- Marlon Neffgen (8) und Sebastian Tirtey (9) engagieren sich für unsere Umwelt. In ihrer Freizeit sammelten sie beispielsweise Müll im Wald.

Bei einem Spendenlauf erfuhren sie zum ersten Mal von UNICEF und den Kinderrechten. In der Stadtbücherei organisierten sie eine gelungene Infoveranstaltung zu diesem Thema.

Mit Hilfe von Marlons Vater produzierten die beiden zusätzlich noch Infoblätter, die die Kinderrechte auch für jüngere Kinder verständlich erklären.

5. Platz: Jugend für Kinder - Die JuniorBotschafter aus Bietigheim-Bissingen um Julika Pfeiffer engagieren sich für benachteiligte Kinder in ihrer Stadt und organisierten Aktionsstände bei Stadt- und Schulfesten, Veranstaltungen, Vorlesetage und Spendenaktionen.

Seit über einem Jahr unterstützen die zehn Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12 und 15 Jahren ein Kinderzentrum im nigerianischen Jos für AIDS-Waisen und obdachlose Kinder.

Weitere Informationen zu den Preisträgern sowie die Gewinner der Sonderpreise und der Anerkennungspreise findet ihr hier.

 

Wenn ihr eigene Ideen für eine Aktion für den UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb 2011 habt, dann besucht doch schnell mal die Seite http://www.junior-botschafter.de

Text: RR, 14.6.2010 // Bilder: © UNICEF/http://www.junior-botschafter.de

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt