Fußball-Bildungspreis Lernanstoß

Berühmte Personen

Fußball-Bildungspreis Lernanstoß

Die Pisa-Studie im Jahr 2000 brachte erschreckende Ergebnisse: Die durchschnittliche Allgemeinbildung der 15-jährigen in Deutschland wies enorme Lücken auf. Seitdem wird Bildung hier zu Lande besonders groß geschrieben. Verschiedene Projekte sollen Kindern den Zugang zum Lernen erleichtern.

Dieses Jahr zeichnet die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur zum zweiten Mal solche Projekte aus, die sich an Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre richten und Fußball erfolgreich als Mittel der Bildungsarbeit einsetzen. An die Gewinner wird der Fußball-Bildungspreis Lernanstoß, gesponsert vom Tessloff-Verlag, vergeben.


Die Gewinner sind ...


Der Geschäftsführer des Tessloff-Verlags, Dr. Thomas Seng (siehe Bild), gab auf der Pressekonferenz zum Deutschen Fußball-Kulturpreis in Nürnberg die Gewinner bekannt. Den ersten Platz teilen sich das Lernzentrum 1. FC Union Berlin und die Richard-von-Weizsäcker- Schule in Münster mit ihrem Projekt Gemeinsam sind wir stark. Für ihr Engagement erhalten beide Projekte ein Preisgeld von 2500 Euro.


Was hat Fußball mit Bildung zu tun?


Sport und Journalismus gehören zusammen. Beides bietet der 1. FC Union Berlin. Das Fußballspiel stärkt die Kommunikation und das Gemeinschaftsgefühlder Kinder in einer Mannschaft. Nebenbei können die Jugendlichen am Lernzentrum des Fußballclubs lernen, wie man e in Interview richtig führt und bekommen einen Einblick in die Öffentlichkeitsarbeit und den Journalismus, indem sie zum Beispiel selber Vereinsmitglieder interviewen.

Diese Erfahrung erleichtert sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen den Anschluss in der Schule und Ausbildung. So nähern sich die Kinder ihrem Hobby von einer anderen Seite und lernen dabei noch Dinge, die ihnen auch außerhalb des Spielfeldes nutzen können.


Fußball fördert Kommunikation


Die Richard-von-Weizsäcker-Schule bemüht sich mit ihrem Projekt Gemeinsam sind wir stark um die Integration verhaltensauffälliger Schüler in einen Sportverein. Dort lernen diese, wie sie mit Problemen im sozialen Umfeld - das ist Familie, die Freunde und Mitmenschen - richtig umgehen. Nebenbei wird auch hier das Gemeinschaftsgefühl in der Mannschaft gestärkt und die Kinder lernen, Niederlagen leichter wegzustecken.


Andere Preisverleihungen


Eine lobende Erwähnung und ein umfangreiches Buchpaket von der Fußballakademie, der Landeszentrale für politische Bildung und dem Tessloff Verlag, erhält die Initiative der Stadtbibliothek Mönchengladbach und Borussia Mönchengladbach Bücher haben Gewicht. Jünter, das Maskottchen des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach besucht Bildungseinrichtungen und bringt den Kleinen aktuelle Kinderliteratur mit. Besonders lobenswert ist hier die pädagogische Arbeit bereits im Kindergartenbereich, die sonst zu selten gewürdigt wird , sagte Dr. Thomas Seng.


Außerdem wurden von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur in fünf weiteren Kategorien Preise vergeben: Alfredo di Stéfano, ehemaliger Fußballer der spanischen Nationalmannschaft Real Madrid, erhielt den Walther-Bensemann-Sonderpreis. Dieser Preis würdigt Personen, die sich im Umfeld des Fußballs für kulturelle Verständigung, Fairplay und gesellschaftliche Verantwortung eingesetzt haben. Besonders durch seine Erfolge im Spiel gegen andere Mannschaften wurde Alfredo di Stéfano zur Stürmerlegende.



Des weiteren wurde Ronny Blaschkes Im Schatten des Spiels. Rassismus und Randale im Fußball zum Fußballbuch des Jahres gekürt und die Auszeichnung zum Fangesang des Jahres erhielt das Schlumpflied des 1.FSV Mainz 05.


Wer den ersten Platz in der Kategorie Fußballspruch des Jahres 2007 entgegen nimmt, wird erst bei der Preisgala am 5. Oktober 2007 in der Nürnberger Tafelhalle entschieden.


Text:Luisa Blendinger- 20.09.2007; Bilder: Tessloff Verlag

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt