Das Musical auf Rollschuhen:<br>STARLIGHT EXPRESS in Bochum

Berühmte Personen

Das Musical auf Rollschuhen:
STARLIGHT EXPRESS in Bochum

Schon über zehn Millionen Besucher haben STARLIGHT EXPRESS in Bochum gesehen. Auf der ganzen Welt schaffte es noch kein anderes Musical, so viele Besucher an einem Ort zu begrüßen. Das Außergewöhnliche: Tolle Songs einer fantastischen Geschichte werden von temporeichen Rollschuhläufern gesungen.

Das gesamte Ensemble in Bochum, alle in tollen Kostümen und auf Rollschuhen!

Musical-Dauerbrenner von Andrew Lloyd Webber

1968 schrieb der britische Komponist sein erstes Musical "Joseph" und legte damit den Grundstein für seine unglaubliche musikalische Erfolgsgeschichte. Webber, der für seine Verdienste von der britischen Königin geadelt wurde, schrieb auch die Musicals "Jesus Christ Superstar", "Evita", "Das Phantom der Oper" oder "Cats". 1984, also vor mehr als 20 Jahren wurde STARLIGHT EXPRESS in London uraufgeführt. In Bochum ist STARLIGHT EXPRESS seit 17 Jahren zu sehen. Und noch immer fasziniert die Geschichte, die den Traum eines kleinen Jungen erzählt:

In Bochum gab es auch einen Kindertheater-Workshop für den jungen Nachwuchs. Hier sehr ihr jeweils die kleinen Ashleys und Buffys mit ihren "großen" Vorbildern.

Im temporeichen Musical erwachen Züge zum Leben!

Während der Junge schläft, träumt er davon, dass Züge zum Leben erwachen und an der Weltmeisterschaft der Lokomotiven teilnehmen. Auf der Bühne des STARLIGHT EXPRESS-Theaters in Bochum werden die Züge von Menschen gespielt, die auf Rollschuhen und in tollen Kostümen mitten durch das Publikum fahren. So fühlt man sich als Teil einer temporeichen Geschichte, die einen komplett in den Bann zieht.


Die verrostete Dampflok Rusty ist technisch lange nicht mehr auf dem neuesten Stand. Verzweifelt tritt sie gegen die überhebliche Diesellok Greaseball an. Als wäre das nicht schon schwer genug, taucht wie aus dem Nichts die hypermoderne E-Lok Electra auf.

Niemand glaubt mehr an den Sieg der jungen Dampflok, am allerwenigsten Rusty selbst. Aber dann erscheint ein Licht ganz am Ende des Tunnels. Der Glaube an sich selbst verhilft Rusty zum Sieg, der vorher noch unmöglich erschien. Auf seiner Fahrt ins Glück begleiten ihn Pearl und ihre Freundinnen.

Hauptdarstellerin Clarissa Grace schminkt sich als Pearl.

Hinter den Kulissen...

... in der Maske:

Alle Darsteller schminken sich selbst. Über eine Stunde braucht Hauptdarstellerin Clarissa Grace, um sich mit ihrem Make-up in den Erste-Klasse-Waggon Pearl zu verwandeln. Allein die Lippen werden mit drei Farben übereinander geschminkt.


Die Maskenbildner prüfen vor jeder Vorstellung noch schnell, ob die von ihnen selbst gemachte Perücke fest auf dem Kopf sitzt. Die wird übrigens täglich frisch gewaschen und frisiert.

Joey Egan, einer der beiden Inlineskater, die der Show noch mehr Tempo geben, bei einem seiner rasanten Stunts.

... die Kostümbildner:

Es sieht so leicht und lässig aus, wie sich die Darsteller auf ihren Rollschuhen bewegen, dabei wiegen manche Kostüme bis zu 18 Kilogramm! Sie wurden extra angefertigt und müssen einiges aushalten, denn so mancher Akteur des Stücks hat waghalsige Stunts und Sprünge zu absolvieren. Vor jeder Aufführung werden die Kostüme deshalb auch genau untersucht, denn Nieten, die herunterfallen, könnten zu gefährlichen Stürzen führen.

... die Rollschuh-Mechaniker:

Bei STARLIGHT EXPRESS gibt es Techniker, die sich nur um die Rollschuhe kümmern. Wenn während des Auftritts plötzlich etwas kaputtgeht, legen die Darsteller einen "Boxenstopp" ein. Es dauert dann nur ein paar Sekunden bis Räder, Achsen oder Stopper ausgetauscht worden sind.


Mehr Infos über das Stück, musikalische Kostproben und Trailer aus STARLIGHT EXPRESS findet ihr auf der Website www.starlightexpressmusical.de.

-ab-05.12.2005 Text / Fotos: © Starlight Express GmbH.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt