Special Olympics in Karlsruhe

Berühmte Personen

Special Olympics in Karlsruhe

Special Olympics heißen die Olympischen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Die Nationalen Sommerspiele finden vom 16.-20. Juni 2008 in Karlsruhe statt. 3600 Sportler treten in Disziplinen wie Radfahren, Golf, Boccia, Kraftdreikampf, Reiten und Leichtathlethik aber auch in klassischen Mannschaftssportarten wie Fußball, Handball oder Basketball an. Die nationalen Sommer- und Winterspiele sind Teil der internationalen Special Olympics.



Was sind Special Olympics?


  • Special Olympics wurde 1968 in Amerika von der Familie Kennedy gegründet.

  • Special Olympics ist mit mehr als 170 Länderorganisationen weltweit die größte Sport- Organisation für Menschen mit geistiger Behinderung.


  • Special Olympics ist vom Internationalen Olympischen Komitee IOC anerkannt.

  • Special Olympics bietet ganzjähriges Sporttraining und Wettbewerbe für weltweit über 2,5 Millionen Kinder und Erwachsene mit geistiger Behinderung.


  • Special Olympics veranstaltet jährlich ca. 25.000 (in Deutschland ca. 150) Wettbewerbe weltweit.

  • Special Olympics wird von mehr als 500.000 qualifizierten Coaches und 700.000 Freiwilligen bei ihrer Arbeit mit den Athleten unterstützt.


  • Special Olympics verhilft Menschen mit geistiger Behinderung und ihren Angehörigen durch sportliche Aktivitäten, mehr soziale und gesellschaftliche Anerkennung, mehr Selbstvertrauen und mehr Lebensfreude zu gewinnen.


  • Special Olympics Deutschland bietet ein ganzjähriges Sporttraining in fast allen olympischen Sportarten und betreut zurzeit über 30.000 Athletinnen und Athleten.

  • Special Olympics Deutschland ist Veranstalter der im zweijährigen Wechsel stattfindenden Nationalen Sommer- und Winterspiele - der Special Olympics National Games.




Wer ist dabei?



Foto: Rollerskating

Um gerechte Wettbewerbschancen zu ermöglichen, werden die 3600 Sportler mit Hilfe von Leistungs- einschätzungstests in Gruppen eingeteilt. Genauso wie bei nichtbehinderten Athleten wird auch nach Alter und Geschlecht unterschieden. Jugendliche ab 12 Jahren gehen dabei ebenso an den Start wie Erwachsene. Ihr Motto ist der Special Olympics Eid: Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!



Foto links: Basketball

Etwa 700 Familienangehörige sind auch dabei. Sie fiebern mit, wenn ihre Kinder und Geschwister zu den Wettbewerben antreten. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich mit anderen Familien auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Natürlich dürfen auch die Trainer nicht fehlen. Insgesamt sind es rund 1300.



Foto rechts: Tennis

Um einen reibungslosen Ablauf der Spiele zu gewährleisten kümmern sich 1200 freiwillige Helfer um die Versorgung der Sportler und das gesamte Drumherum. Viele von ihnen sind Schüler und Studenten aus Karlsruhe und Umgebung. Aber auch die Mitarbeiter verschiedener Firmen sind im Einsatz.



Wer gewinnt?



Foto links: Leichtathletik

Übrigens: Bei jeder Siegerehrung erhalten die Athleten der ersten drei Plätze wie üblich Gold, Silber und Bronze. Die Athleten vom vierten bis zum letzten Platz erhalten Schleifchen und werden wie die anderen auf dem Siegerpodest geehrt. Denn bei den Special Olympics gilt Jeder ist ein Sieger. Die Leistung jedes Einzelnen wird auf diese Weise gewürdigt.



Rahmenprogramm für alle



Foto rechts: Boccia zählt zu den regulären Wettbewerbssportarten der Special Olympics.

Zusätzlich zu den Sportwettbewerben gibt es ein wettbewerbsfreies Sportprogramm, an dem alle Interessierten ab 8 Jahren teilnehmen können, egal ob mit oder ohne Behinderung.

Es handelt sich um einen bunten Bewegungsparcours mit 15 Stationen, darunter ein Riesen-Mikado, Seil-Labyrinth, Rollstuhlparcours und viele mehr. Natürlich sind alle Interessierten herzlich zu den Sportwettbewerben eingeladen. Die Athleten freuen sich über aktive Zuschauer die sie anfeuern und sich mitfreuen.



Links:



Hier gehts zur Startseite der National Summer Games Karlsruhe.



Stadtplan Karlsruhe mit den Sportstätten.

Den Zeitplan der Sportwettbewerbe findet ihr hier.

Mehr über die Geschichte der Olympischen Spiele findet ihr im WAS IST WAS Band 93 Die Olympischen Spiele.

Text: Liane Manseicher, basierend auf den Presseinfos von www.nationalgames.de; Fotos: www.nationalgames.de.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt