Ski Nordisch und Biathlon bei den Olympischen Winterspielen

Berühmte Personen

Ski Nordisch und Biathlon bei den Olympischen Winterspielen

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver vom 12. bis 28. Februar gehen auch die Athleten im Skilanglauf, Skispringen, Biathlon, sowie in der nordischen Kombination an den Start. Auf der Schanze und dem Langlauf-Kurs kämpfen die Sportler um die Medaillen.

Was ist Ski Nordisch?

Ski Nordisch ist der Oberbegriff für die drei Sportarten Skilanglauf, Skispringen und nordische Kombination. Alle drei Disziplinen sind in Skandinavien also Norwegen, Finnland und Schweden entstanden, weshalb sie diesen Namen erhalten haben. Seit 1924 gibt es Weltmeisterschaften in den nordischen Disziplinen. Biathlon ist zwar mit Ski Nordisch verwandt, wird jedoch nicht dazugezählt.

Der klassische Stil wird beim langlauf in den präparierten Loipen gefahren und erinnert etwas ans normale Laufen.

Skilanglauf

Anders als beim Ski-Alpin werden die Ski beim Langlauf nicht nur zur Abfahrt genutzt. Stattdessen kommt man mit den dünnen Langlaufskiern in jedem Gelände voran und sogar steile Anstiege hinauf. Deshalb fährt man in dieser Disziplin in einem präparierten Kurs.

Beim Langlauf gibt es zwei Stilarten, den klassischen Stil und den Freistil. Beim klassischen Stil fährt man in Loipen, dünnen Rinnen im Schnee, indem man die Ski abwechselnd parallel nach vorne schiebt. Das Ganze sieht dem normalen Laufen recht ähnlich. Beim Freistil auch Skating-Technik genannt - gleitet man mit den Skiern in V-Stellung über den Schnee.


Die gebräuchlichere Skating-Technik ist schneller und funktioniert ähnlich wie Rollschuhlaufen.



Favorit auf Olympiagold ist vor allen der Norweger Petter Northug, der auch den Gesamt-Weltcup anführt. Die deutschen Hoffnungen auf eine Medaille sind Axel Teichmann und Rene Sommerfeldt.

Skispringen

Beim Skispringen springen die Sportler von einer Schanze ab und fliegen dann ins Tal hinab. Auf diese Weise werden Weiten über 100 Meter erzielt. Glückt dann noch die Landung bekommt der Springer eine besonders gute Wertung von den Punkterichtern. Die Punkte werden mit der Weite verrechnet und der höchste Wert gewinnt. Die Ski sind hierbei jedoch sehr viel länger und breiter als beim Langlauf, damit eine möglichst hohe Stabilität beim Landen gesichert ist.

Beim Skispringen stürzen sich die Sportler waghalsig solche hohen Schanzen hinunter.



In Vancouver gibt es drei Wettbewerbe (nur für Männer), nämlich jeweils ein Einzelspringen auf der Normal- und auf der Großschanze, sowie das Teamspringen. Das Österreichische Team mit Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern und Vierschanzentournee-Sieger Andreas Kofler hat die besten Chancen auf Medaillen. Nach einer enttäuschenden Saison haben die deutschen Springer um Martin Schmidt nur Außenseiterchancen.

Nordische Kombination

Die Nordische Kombination ist eine Kombination aus Skispringen und Langlauf. Die erzielte Weite beim Skispringen wird in eine Zeit umgerechnet, die die Startposition für den Langlauf festlegt. Der Athlet mit dem weitesten Sprung startet als erster, dann der Zweite im Abstand entsprechend dem Weitenunterschied. Derjenige, der als erster die Ziellinie überquert, ist der Sieger.

Der junge Tino Edelmann - hier beim Sommertraining - gehört zu den deutschen Hoffnungen in der Kombination.

Wie beim Skispringen gibt es drei Wettkämpfe (Teamwettkampf, sowie Einzel von Groß- und Normalschanze). In der Nordischen Kombination haben die deutschen Athleten gute Chancen auf einen Triumph. Sie führen den Team-Weltcup an und haben trotz Abwesenheit des Altmeisters Ronny Ackermann mit Tino Edelmann und Eric Frenzel zwei junge Hoffnungsträger in ihren Reihen.

Biathlon

Biathlon basiert ebenfalls auf dem Langlauf, jedoch haben die Sportler ein Kleinkalibergewehr auf dem Rücken. Mit diesem müssen sie an Schießstationen ihre Präzision unter Beweis stellen. Machen sie einen Fehler, müssen sie Strafrunden absolvieren und verlieren somit wertvolle Zeit. Dieser Faktor macht Biathlon zu einem sehr spannenden Wettkampf.

Beim Skispringen stürzen sich die Sportler waghalsig solche hohen Schanzen hinunter.


Auch der Biathlon ist eine der deutschen Domänen. Bei den Frauen treten Olympiasiegerin Kati Wilhelm, sowie Andrea Henkel und Magdalena Neuner mit exzellenten Medaillenchancen im Einzel- und Teamwettbewerb an. Bei den Männern ist Ole Einar Bjørndalen aus Norwegen kaum zu schlagen, doch die deutsche Auswahl um Michael Greis kann sich auch hier Hoffnungen auf einen Podestplatz machen.



02.02.2010 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau: Cactus26 (cc-by-sa 3.0), Klassischer Stil: Lina Andersson (GNU 1.2, cc-by-sa 2.5, 3.0), Skating-Technik: che (cc-by-sa 2.5), Schanze: Barasoaindarra (GNU 1.2, cc-by-sa 1.0, 2.0, 2.5, 3.0), Edelmann: Schitti (cc-by-sa 3.0), Neuner: Ragnar Singsaas (cc-by-sa 2.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt