Olympisches Feuer oder olympische Flamme

Berühmte Personen

Olympisches Feuer oder olympische Flamme

Bei den antiken Olympischen Spielen zu Ehren des Göttervaters Zeus waren Waffen- und Kampfhandlungen untersagt.

Bei den antiken Olympischen Spielen zu Ehren des Zeus waren Waffen- und Kampfhandlungen untersagt. Als Symbol für den Frieden brannte ein Feuer zu Ehren der Göttin Hestia. Seit 1936 wird dieses Symbol für die modernen Olympischen Spiele wieder verwendet: Eine Fackel wird im griechischen Olympia entzündet.

Diese Fackel wird dann aus Griechenland zum Austragungsort der jeweiligen Spiele (im Jahr 2012 London) getragen und soll zur feierlichen Eröffnung im Fackellauf ins Hauptstadion getragen werden. Mit dieser olympischen Fackel wird dort ein in einer Schale brennendes Feuer entzündet, das während der gesamten Olympiade brennt.

 

Die ersten historischen Spiele sind auf das Jahr 776 v. Chr. datiert. Aus diesem Jahr gibt es die ersten Aufzeichnungen für die amtliche Zählung der Spiele. Sie belegen, dass der Wettkampf tatsächlich stattfand. Der Kurzstreckenläufer Koroibos von Elis wurde als erster Name in den offiziellen Siegerlisten vermerkt und ging dadurch in die Geschichte ein.

 

Die sogenannten antiken Olympischen Spiele wurden von 776 v. Chr. bis 393 n. Chr. in Olympia abgehalten. Ihr Ende kam, als der christliche Kaiser Theodsosius I. sie 394 n. Chr. als heidnischen Kult verbot.

 

In der Antike dauerten die Wettkämpfe 6 Tage: Anfangs gab es neben Opfern und Lobliedern zu Ehren von Zeus nur den Lauf über ein Stadion. Das war damals auch der Begriff für eine Längeneinheit, die 192 Metern entsprach.

Der Ursprung des Begriffs Olympiade liegt in der regelmäßigen Zeitspanne, in der die Spiele veranstaltet wurden: Alle 49 oder 50 Monde, genannt Olympiade, sollten die Spiele bei Vollmond stattfinden. Das entspricht einem Rhythmus von vier Jahren, der auch bei Einführung der neuzeitlichen Spiele beibehalten wurde. Eine Olympiade bezeichnet somit den Zeitraum zwischen zwei Olympischen Spielen und nicht die Spiele selbst.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt