Jugendbuchautor Peter Härtling wird 75

Berühmte Personen

Jugendbuchautor Peter Härtling wird 75

Peter Härtling gehört zu den ganz großen Jugendbuchautoren in Deutschland. Mit seinen preisgekrönten Romanen für junge Leser - wie Oma, Ben liebt Anna oder Das war der Hirbel - hat der Schriftsteller, der am 13. November 2008 75 Jahre alt wird, inzwischen eine Gesamtauflage von über 3,5 Millionen Exemplaren erreicht.

Die eigene Kindheit des Schriftstellers, der 1933 in Chemnitz als Sohn eines Rechtsanwalts geboren wurde, ist geprägt von Krieg, Flucht und vom schmerzhaften Verlust des Vaters, der 1945 in russischer Kriegsgefangenschaft ums Leben kommt. Noch im selben Jahr flieht Peter zusammen mit Mutter, Schwester und Tante nach Westen bis sich die Härtlings im württembergischen Nürtingen niederlassen.

Stress mit den Paukern

1951 verlässt Peter Härtling das dortige Gymnasium auf eigenen Wunsch ohne Abschluss. Er kommt mit den Lehrer nicht zurecht, die nach seiner Ansicht immer noch lehren wie zur Nazi-Zeit. Doch seine Leidenschaft fürs Schreiben trägt er schon damals in sich. Ein Jahr später beginnt er eine Ausbildung zum Redakteur bei der Nürtinger Zeitung und gibt noch während dieser Zeit mit poems und songs (1953) sein literarisches Debüt.

Schriftsteller und Journalist

In den Folgejahren ist Härtling als Redakteur bei verschiedenen Zeitungen und Magazinen tätig, 1967 wechselt er als Cheflektor zum renommierten S. Fischer Verlag, wo er 1968 auch Sprecher der Geschäftsleitung wird. Nebenbei engagiert er sich politisch für die SPD, ist im Umweltschutz aktiv und schreibt Bücher. 1973 macht Peter Härtling sein Hobby endgültig zum Beruf, er arbeitet ausschließlich als freier Autor und Schriftsteller.

Der "Hirbel" wird ein Hit

Noch im selben Jahr erscheint Härtlings erstes Jugendbuch, das zum Hit wird: Das war der Hirbel (1973), ein einfühlsamer Roman über das behinderte Heimkind Hirbel, das von allen abgeschoben wird. Wie in allen seinen Jugendbüchern beweist Härtling schon hier, dass er die Sorgen und Nöte, die Hoffnungen und Sehnsüchte von Kindern ernst nimmt und versucht, sie zu verstehen.

Preisgekrönt

Peter Härtlings Romane wurden bis heute vielfach ausgezeichnet, in mehr als 20 Sprachen übersetzt, vertont und verfilmt. Sein Kinderbuch Oma die Geschichte über den fünfjährigen Kalle, der plötzlich Vollwaise wird und nun bei seiner Oma aufwächst erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis. Auch Ben und Anna ist ein echter Peter-Härtling-Klassiker. Der Roman über die junge Liebe zwischen Ben und dem polnischen Aussiedlermädchen Anna brachte Peter Härtling den Zürcher Kinderbuchpreis ein.

Vierfacher Vater

Peter Härtlings Bücher beeindrucken nicht nur mit starken Themen, sondern auch mit einer schlichten, gut lesbaren Sprache, die viel Atmosphäre schafft. Dass der Träger des Deutschen Bücherpreises 2003 ein so gutes Gespür für Kinder und Jugendliche hat, liegt vielleicht daran, dass er selbst vierfacher Vater ist. Gemeinsam mit seiner Frau Mechthild lebt der Schriftsteller in Hessen, seine Kinder Fabian, Friederike, Clemens und Sophie sind bereits erwachsen und zum Teil selbst Eltern.

Mehr über Peter Härtling erfahrt ihr der: Homepage von Peter Härtling.

Nic - 11.11.2003 / Foto: mit freundlicher Genehmigung des Beltz Verlag

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt