James Krüss

Berühmte Personen

James Krüss

Seit den 50er Jahren sorgt der Schriftsteller James Krüss aus Helgoland mit seinen humorvollen und skurrilen Geschichten für frischen Wind in den Bücherregalen der Kinderzimmer.

Am 31. Mai 1926 wurde er auf dem roten Felsen, wie die Insel Helgoland auch genannt wird, geboren. Sein voller Name lautet übrigens: James Jacob Hinrich Krüss. Den englischen Vornamen haben ihm seine Eltern als Erinnerung an die englische Zeit der Insel gebeben, Helgoland gehörte nämlich erst seit 35 Jahren zu Deutschland.

Geschrieben hat James Krüss schon als ganz kleiner Junge. Bereits mit 5 Jahren verfasst er sein erstes Gedicht. Das allerdings in seiner Memmenpreek also auf helgoländisch.

Zur Schriftstellerei kam er erst viel später. Zunächst wollte Krüss nämlich Lehrer werden, dazu studierte er in Lüneburg und dort schrieb er auch immer wieder kleinere Texte.

Aber erst Erich Kästner ermunterte ihn zur Jugendschriftstellerei. Mit Der Leuchtturm auf den Hummerklippen hatte James Krüss 1956 seinen ersten großen Erfolg.

Aber James Krüss war nicht nur Kinderbuchautor, sondern auch Redakteur und Herausgeber.

1948 war er sogar die Stimme seiner Heimatinsel. Damals wollte England Helgoland so lange bombardieren bis nichts mehr von ihr übrig bliebe. Krüss protestierte erfolgreich und machte sich für seine Landsleute stark, die für ihre Rückkehr auf die Insel kämpften.

Auf die faule Haut hat sich James Krüss nie gelegt. Sein Werk umfasst heute 160 Jugendromane, Erzählungen, Hörspiele und Gedichte. Seine Bücher sind in 41 Sprachen übersetzt und in 37 Ländern veröffentlicht.

James Krüss hat den nationalen und internationalen Jugendbuchpreis bekommen und viele seiner Geschichten wurden sogar verfilmt. Vielleicht kennt ihr ja Timm Thaler und das verkaufte Lachen oder James Tierleben.

Zu seinen 60. Geburtstag bekam er die Ehrenbürgerwürde der Insel Helgoland verliehen.

Elf Jahre später 1997 starb James Krüss mit 71 Jahren auf der spanischen Insel Gran Canaria, wo er die letzten Jahre gelebt hat.

Um seinen Nachlass kümmert sich jetzt die Internationale Jugendbibliothek Schloss Blutenburg in München. Dort gibt es eine Sammlung mit über 700 Originalen seiner Kinderbücher, wie Mein Urgroßvater und ich und natürlich auch der berühmte Timm Thaler.

30.05.01.Text: SW - Foto: Internationale Jugendbibliothek München

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt