Jack London

Berühmte Personen

Jack London

Dichtung und Wirklichkeit waren bei Jack London nahezu untrennbar miteinander verschmolzen. Jacks Leben war seine beste Geschichte: die Story vom Aufstieg eines Zeitungsjungen zum erfolgreichsten Schriftsteller seiner Zeit - ein amerikanischer Traum.



Ob Austernpirat, Fischereipolizist, Seemann, Eisenbahnvagabund, Zuchthäusler, als Goldsucher oder Farmer - in vielen seiner Romane und Abenteuergeschichten ist Jack selbst die Hauptperson.

Kindheit in Armut

Am 12. Januar 1876 wurde er als John Griffith Chaney in San Francisco geboren. Er war der Sohn von Flora Wellman und dem Astrologen William Henry Chaney. Im September 1876 heiratete Flora Wellman John London, einen teilweise versehrten Bürgerkriegsveteranen, der Jack adoptierte.

Sehr früh hat Jack Armut und Hunger am eigenen Leib erfahren, schon als Kind musste er seine Familie miternähren. In einer Konservenfabrik arbeitete der 14jährige mehr als 16 Stunden täglich. Viele seiner Geschichten versuchen diesen Lebensabschnitt aufzuarbeiten und vermitteln ein klares Bild der sozialen Zustände jener Ära.

Der Abenteurer

1891 lieh er sich Geld von seiner Amme und kaufte die Schaluppe "Razzle Dazzle", mit der er fortan auf Austernraub ging. Im Buch "Frisco-Kid" beschreibt er diese Zeit.

Nachdem er einer der berüchtigten Austernräuber der Oakland Bay geworden war, musste er einsehen, dass dieser Weg wenig Entwicklungsmöglichkeiten bot und wechselte die Seiten. 1892 war er Patrouillenführer der Fischereistreife. Ein Jahr später heuerte auf dem Robbenschoner "Sophie Sutherland" an.

Im November 1893 erschien seine erste Kurzgeschichte "Taifun vor der japanischen Küste", mit der er den 1. Preis eines Literaturwettbewerbs gewann.

Fortan arbeitete er als Heizer im Kraftwerk der Oaklander Straßenbahn. Nebenher versuchte er sich abends fortzubilden, was aufgrund des zu hohen Arbeitspensums misslang.

Wieder folgte ein Ausbruchsversuch, diesmal als Hobo (Eisenbahntramp) kreuz und quer durch die USA. Wegen Landstreicherei wurde er sogar verhaftet. Seine Erlebnisse hat er später in dem autobiografischen Roman "Abenteurer des Schienenstranges" eingehend beschrieben.

Zurück in San Francisco erfuhr er vom Tod des Stiefvaters und musste nun die Position des Ernährers übernehmen. Er holte das Abitur nach, besuchte die Universität Berkeley und arbeitete gleichzeitig in einer Wäscherei. Daneben schrieb er nächtelang seine ersten Stories, von denen er allerdings keine einzige verkaufte. Der Goldrausch trieb ihn wieder ins Abenteuer: 1897 brach er nach Alaska auf. Doch auch hier scheiterte er.

Ein Jahr später kam er mittellos zurück, machte sein Examen für den Postdienst und entschied sich für die Schriftstellerkarriere.

Der Schriftsteller

Zwischen 1900 und 1916 verfasste Jack London über 50 Bücher, darunter Romane und Sachbücher, hunderte von Kurzgeschichten und zahllose Artikel von großer thematischer Vielfalt. Viele der Bücher und Kurzgeschichten sind Klassiker geworden und immer noch weltweit populär. Werke wie Ruf der Wildnis" (1903) und "Der Seewolf" (1904) haben ihn berühmt gemacht und wurden in über siebzig Sprachen übersetzt.

Auch als bekannter Autor ließ Jack London das Reisen nicht: Er segelte in die Südsee, lebte als Berichterstatter in den Slums von London und berichtete vom Russisch-Japanischen Krieg auch aus Korea und der Mongolei. In den Kneipen lernte er fremde Menschen und ihre Schicksale kennen, aus denen seinen Büchern immer neuer Stoff zufloss. Stets war es das Leben selbst, das er feierte, festhalten wollte und von dem er bekannte: Ich habe immer das Leben über meine Kunst gestellt, und alles andere kam an zweiter Stelle.

Nur vierzig Lebensjahre wurden Jack London geschenkt, ein Dasein, das er über alles liebte und bis zur bitteren Neige auskostete. Am 22. November 1916 klagte Jack London nach dem Abendessen über starke Übelkeit und verließ die Tafel. Kurz darauf starb er an einer Harnvergiftung.

Hier findest du alles über Jack London neben einer Zeittafel und einer Bücherliste kannst du auch einige Geschichten nachlesen.

In der Online-Version beim deutschen Gutenberg-Projekt findest du eine Kurzbiografie und eine Auswahl seiner Werke zum Nachlesen.

RR, Stand: 3. 12. 2001 - aktualisiert rr

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt