Hilfe für die Anna Amalia Bibliothek in Weimar

Berühmte Personen

Hilfe für die Anna Amalia Bibliothek in Weimar

Heute am 24. Oktober ist der Tag der Bibliotheken. Heute wäre Herzogin Anna Amalia 265 Jahre alt geworden. Dieser Geburtstag wird als Anlass für ein großes Benefizkonzert zugunsten der Anna Amalia Bibliothek in Weimar genommen. Denn dort wurde am Abend des 2. Septembers durch einen verheerenden Brand das Gebäude stark beschädigt und wertvolle und unwiederbringliche Bücher, Noten und Handschriften fielen den Flammen und den Löscharbeiten zum Opfer. Allein die Kosten für die Restaurierung und Wiederbeschaffung der Bücher wird auf mehr als 60 Millionen Euro geschätzt.

Der Brand fing im Dachstuhl an

Der Brand und die Folgen

Am 2. September gegen 20.25 Uhr brach das Feuer im Dachstuhl der Bibliothek aus. Wahrscheinlich ging der Brand von den völlig maroden elektrischen Anlagen aus. Noch während es brannte, bildeten Mitarbeiter der Stiftung und Bürger eine Menschenkette, um Bücher aus dem brennenden Gebäude zu bergen. Nach ca drei Stunden hatten die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle.

Der Brand zerstörte das gesamte Dachgeschoss und in weiten Teilen auch die zweite Galerie des Lesesaals. Dieser Lesesaal ist im Stil des späten Rokoko gestaltet und gilt als eine Schatzkammer besonderer Art. Auch das Löschwasser beschädigte zahlreiche Teile des gesamten Gebäudes, wie Lesesäle, Kellergewölbe und den Rokokosaal stark. Viele Kunstwerke fielen den Flammen zum Opfer.

Jedes einzelne beschädigte Buch braucht sofortige Hilfe!

Furchtbar sind die Schäden an Büchern und Manuskripten, die verbrannten oder stark beschädigt wurden. Fast vollständig verbrannt ist die Musikaliensammlung von Anna Amalia. 50.000 Bücher aus dem 17. und 18. Jahrhundert sind in der zweiten Galerie des Rokokosaales verbrannt. Etwa 28.000 Bände wurden mit schweren Brandschäden geborgen, 34.000 Bücher konnten mit zum Teil schweren Wasserschäden gerettet werden. 28.000 Bücher wurden unversehrt aus der Bibliothek gebracht.

Durch diesen Brand ist ein Teil des kulturellen Gedächtnisses, das jede alte Bibliothek bewahrt, für immer verloren gegangen.

Einige Manuskripte sind nur noch Asche, andere stark beschädigt. Einige haben zum Glück nur leichte Schäden.

Gefriertrocknung zur Rettung

62.000 durch Wasser und Brand beschädigte Bücher kamen in das Leipziger Zentrum für Bucherhaltung. Sie wurden alle in fünf unterschiedliche Schadensklassen eingeteilt. Die Bücher der Schadensklasse 1 waren kaum versehrt. Und einen Monat nach dem Brand konnten die ersten dieser gefriergetrockneten Bücher nach Weimar zurückkehren. Klasse 2 beinhaltet die Bücher mit sichtbaren Schaden an Einbänden und einzelnen Seiten, die verschmutzt oder verformt sind. Klasse 3 und 4 sind die Bände mit Leder- und Pergamenteinbänden, die stark verformt sind und einer speziellen Behandlung bedürfen. Klasse 5 beinhaltet Fragmente, einzelne Seiten, Deckel und Signaturen, die kaum noch als Bücher zu erkennen sind. Von diesen Büchern wird wohl nur die Hälfte überhaupt restaurierbar sein.

So sah der Lesesaal vor dem Brand aus

Wie es nun weitergeht

Experten schätzen, dass die Restaurierung und Wiederbeschaffung der verlorenen Bände rund 60 Millionen Euro kosten wird. Allerdings ist eine genaue Schätzung noch nicht möglich. Man hofft, Ende 2005 alle Bücher aus Leipzig zurückzubekommen. Allerdings rechnen die Fachleute mit einem Zeitraum bis zu 30 Jahren, bis die Bücher wieder komplett wiederbeschafft oder -hergestellt sind.

Der Wiederaufbau der Bibliothek soll im Sommer 2005 beginnen. 2007, zum 200. Todestag Anna Amalias, soll das Gebäude mit seinem Rokokosaal wiedereröffnet werden.

Für die Restaurierung und die Bücher wird überall um Spenden gebeten. So findet heute auch ein Konzert im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin zugunsten der Bibliothek statt. Viele weitere Veranstaltungen quer durch ganz Deutschland sollen folgen. Aber auch kleine Aktionen können der Bibliothek helfen. Jeder Cent zählt.

Mehr Informationen, auch über Möglichkeiten der Bibliothek zu helfen, bekommt ihr hier: Anna Amalia Bibliothek 

Wer Anna Amalia war, was Goethe mit der Bibliothek zu tun hatte, was die Weimarer Klassik ist und warum diese Bücher unersetzbar sind, das erfahrt ihr im angehängten Artikel. Ebenso erfahrt ihr hier, ob die Wiedereröffnung pünktlich standgefunden hat...

-ab-22.10.04 Text / Fotos: Anna Amalia Bibliothek 

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt