Helme Heine: Ein Star unter den Bilderbuchautoren

Berühmte Personen

Helme Heine: Ein Star unter den Bilderbuchautoren

Helme Heine ist nicht nur ein brillanter Zeichner, sondern auch ein extrem kreativer Kopf. Er entwirft also nicht nur Illustrationen, sondern erfindet gleich auch noch die Geschichten dazu. Liebenswerte Figuren wie Tabaluga, Johnny Mauser, Franz von Hahn oder der dicke Waldemar haben ihn auch international bekannt gemacht. Sein privates Paradies hat der gebürtige Berliner inzwischen in Neuseeland gefunden. Hier feiert er am 4. April seinen 70. Geburtstag.

Das Reisen hat Helme Heine schon immer fasziniert. Nach seinem Kunst- und BWL-Studium reiste er zunächst durch Asien und Europa. Aus seinem geplanten Auslandsjahr in Südafrika wurden 12. Hier versuchte sich Heine in den unterschiedlichsten Künsten Schauspielerei, Regie, Bühnenbild, Kabarett, Satire, sogar ein Restaurant eröffnete er. Bis sich Heine finanzielle über Wasser halten konnte, dauerte es aber seine Zeit. Anfangs musste er sogar auf Zeitungen schlafen.

Kosmopolit

Als der deutsche Kosmopolit (= jemand, der sich in der ganzen Welt zu Hause fühlt) richtig durchstartete, war er 36 Jahre alt. Dann ging es allerdings mit der Karriere steil bergauf. Sein erstes Kinderbilderbuch hieß Elefanteneinmaleins.  Ein Jahr später folgte Na warte, sagte Schwarte. Noch im gleichen Jahr kehrte Helme Heine nach Deutschland zurück und startete eine Bilderbuchkarriere, die ihresgleichen sucht.

Helme Heine ist nicht nur ein brillanter Zeichner, sondern auch ein extrem kreativer Kopf. Er entwirft also nicht nur Illustrationen, sondern erfindet gleich auch noch die Geschichten dazu. Liebenswerte Figuren wie Tabaluga, Johnny Mauser, Franz von Hahn oder der dicke Waldemar haben ihn auch international bekannt gemacht. Sein privates Paradies hat der gebürtige Berliner inzwischen in Neuseeland gefunden. Hier feiert er am 4. April seinen 65. Geburtstag.


In aller Welt ausgezeichnet

Bis heute wurden Helme Heines Bücher in 35 verschiedene Sprachen übersetzt. Die Weltauflage seines Gesamtwerkes beträgt etwa 25 Millionen. Mit Auszeichnungen wurde er weltweit überhäuft. So ist er Träger des renommierten japanischen Eulenpreises und des Europäischen Jugendliteraturpreises. Die New York Times ehrte den Autor und Zeichner bereits drei Mal für das beste Kinderbuch des Jahres.

Liebenswerte Figuren

Helme Heines Erfolg ist zu einem großen Teil darauf zurückzuführen, dass er eine Sprache spricht, die Kinder verstehen. Auch seine Figuren kommen überaus authentisch rüber. So gehören zum Beispiel die drei Freunde vom Bauernhof Johnny Mauser, Franz von Hahn und der dicke Waldemar zu den beliebtesten Charakteren. Was kaum jemand weiß: Auch hinter Tabaluga steckt Helme Heine. Für Peter Maffays kleinen Drachen entwarf er die Geschichten, Figuren und Kostüme.


Mit den Augen eines Kindes

Deutschland hat Helme Heine inzwischen wieder den Rücken gekehrt. Über Irland verschlug es ihn schließlich gemeinsam mit seiner Frau Gisela nach Neuseeland. Hier hat er sich gleich als Künstler einen Namen gemacht. Für die Internetseite einer bekannten Kindersendung entwarf er einen computeranimierten Tölpel (auf Maori: TakaPu). Dieser reist in kleinen Folgen durch Neuseeland und den Südpazifik und erzählt den Kids allerhand Wissenswertes über Natur und Tiere. Auf diese Weise hat Helme Heine selbst die Möglichkeit mit Kinderaugen seine neue Heimat kennen zu lernen.

Multitalent

In Neuseeland ist Helme Heine kreativ wie nie zuvor. Er schreibt Kinderbücher, Romane, Hör- und Drehbücher für Funk, Film und Fernsehen, entwirft Möbel, Kostüme, Bühnenbilder und gestaltet seinen Garten am Meer. Und wenn der Aussteiger gerade mal nicht am Schreibtisch anzutreffen ist, kann man ihn vielleicht beim Angeln, Bier brauen, Golf spielen oder Bildhauern finden.

Nic 30.03.2006 / Fotos: Mit freundlicher Genehmigung des Carl Hanser Verlags, www. hanser.de

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt