Bücher, Bücher und noch mehr Bücher

Berühmte Personen

Bücher, Bücher und noch mehr Bücher

Vom 25. 28. März 04 dreht sich in Leipzig wieder alles um das Lesen. Auf dem Messegelände stellen Autoren, Zeichner und Verlage ihre neuen Bücher, Comics oder Hörbücher vor. Leipzig liest bietet wieder ein spannendes, abwechslungsreiches Programm in der ganzen Stadt. Und es wird der Deutsche Bücherpreis vergeben. Hier ein paar Infos zur Leipziger Buchmesse 2004:

Wer stellt aus?

Ihr findet auf der Leipziger Buchmesse die unterschiedlichsten Sparten: Von Romanen und dem Sachbuch über Buchkunst, Fachbuch und Wissenschaft und internationalen Verlagen über Kalender, Kunstbücher bis hin zu Zeitungen oder Zeitschriften. Auch Fernsehsender und Rundfunkanstalten sind vertreten. Besondere Schwerpunkte liegen auf dem Hörbuch, der Reiseliteratur, dem Kinder- und Jugendbuch sowie den Comics.

Kids-Programm

Täglich gibt es auf der Messe wechselnde Veranstaltungen für Kinder. So könnt ihr in der offenen BuchWerkstatt eigene Visitenkarten machen oder Karten für Ostern gestalten. Oder aber Europa spielen. Auch die offene RadioWerkstatt befasst sich mit dem Thema Europa und ihr könnt als Reporter euren Teil dazu beitragen.

Kids ab drei Jahren werden im Bücherkindergarten "Phantasiewerkstatt" zum Malen, Basteln, Spielen und Bücher anschauen eingeladen.

Lesen und vorlesen

Viele Autoren und Zeichner stellen am Stand ihrer Verlage ihre Werke vor, geben Interviews, erzählen wie ihre Bücher entstehen oder wie sie zum Zeichnen gekommen sind. Und natürlich kann man sich auch sein eigenes Buch signieren lassen. Es ist manchmal wirklich spannend zu sehen und zu hören, wie ein Autor im echten Leben aussieht und ob er einem sympathisch ist oder nicht. Schaut euch um und lasst euch überraschen!

Alle genauen Termine, Uhrzeiten und eventuelle Kosten oder Anmeldemöglichkeiten findet ihr auf der Internsetseite der Buchmesse oder auf der Seite von Leipzig liest.

Hier findet ihr auch die genauen Termine für das Theaterstück vom Kleinen König von Hedwig Munck oder die spannenden Lesungen zum Thema Fußball.

Dragon Ball-Schöpfer Akira Toriyama

Ein großes Thema auf dieser Messe sind die Comics und natürlich auch die Mangas. So könnt ihr am 25. und 26. März die deutschen Manga-Lieblinge Robert Labs (Crewman3, Dragic Master) und das Nachwuchstalent Judith Park (Dystopia) live erleben. Am Wochenende kommt dann noch Manga-Zeichnerin Christina Plaka (Prussian Blue) dazu.

Ein ganz besonderes Highlight für alle Manga und Dragon Ball-Fans: der Dragon Ball-Schöpfer AKIRA TORIYAMA kommt am 27. und 28. März 2004 zum ersten Mal auf die Leipziger Buchesse. Samstag- und Sonntagmorgen verteilen Los-Feen ab 10.00 Uhr im Signierbereich kostenlos Lose. 200 Auserwählte können sich dann - mit ein wenig Glück ihr eigenes Shikishi (Autogrammkarte) vom großen Toriyama signieren lassen. Die Signierstunde findet in einem ausgewählten VIP-Bereich statt. Aufgrund des großen Andrangs werden an beiden Tagen leider nur insgesamt 100 Shikishis verlost. Dann gibt Toriyama am Samstag, um 17.00 Uhr in Saal 1 noch ein großes Interview.

Und am Sonntag wartet noch etwas ganz Besonderes auf euch: Von 12.00 bis 13.00 Uhr gibt es ein "How to Draw" mit Akira Toriyama. Der große Zeichenworkshop findet auch wieder in Saal 1 statt. Mitzubringen sind gespitzte Bleistifte und ein Blatt Papier hier gibt es mit Sicherheit noch eine Menge zu lernen.

Mehr Tipps zu den Comic-Veranstaltungen gibt es hier: http://www.comicsinleipzig.de/.

Ohrenschmaus

Erstmals gibt es auch einen Hörspiel- Nachwuchswettbewerb. Das Thema lautet Grenzerfahrungen und handelt von der Begegnung verschiedener Kulturen. Junge Nachwuchsautoren konnten ihre 45minütigen Werke einreichen, eine Fachjury prämiert die besten drei. Die originellsten Einsendungen werden während der Leipziger Buchmesse zum Hörspiel-Event "Ohrenschmaus im Zelt" präsentiert.

Und dann gibts noch den Deutschen Bücherpreis....

Am Donnerstagabend findet auch die feierliche Übergabe der Deutschen Bücherpreise statt. In sechs Kategorien werden Preise vergeben. Zwei der Preisträger stehen schon vorab fest: Den Preis des Publikumslieblings des Jahres hat dieses Jahr der Franzose Eric-Emmanuel Schmitt für seine mitreißende und liebevolle Geschichte Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran gewonnen.

Für ihr literarisches Lebenswerk wird die Kinder- und Jugendbuchautorin und Übersetzerin Mirjam Pressler ausgezeichnet. Als Autorin hat die 64jährige schon mehr als 30 Bücher verfasst und mehr als 200 Bücher übersetzt.

Immer wieder befasst sich die Autorin in ihren Büchern mit dem Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in schwierigen sozialen Verhältnissen, Verlusterfahrungen oder Ausgrenzung. Zu ihren Titeln zählen Ich sehne mich so - Die Lebensgeschichte der Anne Frank, Malka Mai, Die Zeit der schlafenden Hunde und ihr Jugendroman Bitterschokolade (1980). Sie übertrug auch das Tagebuch der Anne Frank aus dem Niederländischen ins Deutsche und übersetzte Werke von Amos Oz, Uri Orlev, Zeruya Shalev oder Batya Gur. Mirjam Pressler hat schon zahlreiche Preise gewonnen, so auch den Deutschen Bücherpreis in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch (2002).

Alle anderen Preisträger werden erst am Donnerstag bekannt gegeben. Ihr könnt euch über die nominierten Autoren schon mal unter http://www.deutscher-buecherpreis.de/ informieren.

Falls ihr gerne den Tessloff Verlag auf der Leipziger Buchmesse besuchen wollt: den Gemeinschaftsstand von Buchverlag Junge Welt, Merchandising Berlin, Tessloff Verlag, Tivola - Der Buchverlag, OZ Verlag / Velber im OZ Verlag findet ihr in Halle 2 / L 102

-ab-24.03.04 Text / Fotos: wasistwas.de; www.buchmesse-leipzig.de

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt