50 Jahre Jugendliteraturpreis

Berühmte Personen

50 Jahre Jugendliteraturpreis

Der Jugendliteraturpreis ist der einzige Staatspreis für Literatur in der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt ihn seit nunmehr 50 Jahren. Der Preis wird jährlich vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet. Seit 1999 werden jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse im Frühling die nominierten Bücher vorgestellt. Auch diese etwa 20 bis 30 Bücher bilden schon eine Auswahl aus meist mehreren Hundert Vorschlägen.

Mögliche Preisträger in fünf Kategorien

Da man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen kann und ebenso wenig Bilderbücher mit Jugend- oder Sachbüchern, gibt es fünf verschiedene Kategorien, in denen jeweils ein Gewinner ermittelt wird. Die Kritikerjury aus neun erwachsenen Mitgliedern nominiert die möglichen Gewinner in den Bereichen Bilderbuch, Kinderbuch, Jugend- und Sachbuch. 

Seit 2003 gibt es außerdem eine Jugendjury, die einen eigenen Preis verleiht. Sie besteht aus sechs Leseclubs die über ganz Deutschland verteilt sind.


Foto: Skulptur Momo

Pro Sparte gibt es 8000 Euro zu gewinnen. Die Preise werden auf der Frankfurter Buchmesse am 6. Oktober 2006 von der Familienministerin Ursula von der Leyen verliehen. Neben dem Geld erhalten die Sieger auch eine kleine Skulptur, die das Mädchen Momo aus dem gleichnamigen Buch von Michael Ende darstellt.

Außerdem gibts noch den Sonderpreis für das Gesamtwerk eines deutschen Illustrators oder einer Illustratorin.

In den nächsten Wochen stellen wir euch die nominierten Bücher nach Kategorien sortiert vor, damit ihr euch vorab bereits ein eigenes Bild machen könnt und eure persönlichen Favoriten herausfindet.

Alle Artikel von wasistwas.de über den Jugendliteraturpreis, die Nominierungen und Gewinner der letzen Jahre findet ihr hier.



Hier geht's zur Internetseite des Arbeitskreises für Jugendliteratur, der für den Jugendliteraturpreis zuständig ist.

LM - 18.4.06, Bilder: Arbeitskreis für Jugendliteratur

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt