Wer wird Rugby-Weltmeister 2011?

Berühmte Personen

Wer wird Rugby-Weltmeister 2011?

Rugby ist wohl eine der härtesten Mannschaftssportarten überhaupt. Vor allem in ehemaligen englischen Kolonien ist der Sport beliebt. Vom 9. bis 23. September finden die siebte Rugby-Union-Weltmeisterschaft in Neuseeland statt.

Was ist Rugby?

Die Sportart Rugby hat sich aus Fußball entwickelt. Der Legende nach soll es bei einem Fußballspiel 1823 zu Streit gekommen sein. William Webb Ellis packte schließlich den Ball mit den Händen und legte ihn ins Tor. Das war nur möglich, weil es damals keine einheitlichen Regeln gab. Als 40 Jahre später der englische Fußballbund gegründet wurde, um die Regeln anzugleichen, traten einige Vereine aus dem Verband aus.

Beim Rugby geht es ziemlich ruppig zu, denn um den Gegner aufzuhalten, darf der ganze Körper eingesetzt werden.

Sie arbeiteten nun ihre eigenen Regeln aus und gründeten schließlich die Rugby Football Union. Schon wenige Jahre später gab es erste Länderspiele. Über den Seeweg gelangte das Spiel auch in die damaligen englischen Kolonien, wie zum Beispiel Neuseeland oder Südafrika, wo es heute noch sehr populär ist.

Der Unterschied zum Fußball besteht darin, dass der Ball von jedem Spieler mit der Hand gespielt und getragen werden kann. Allerdings dürfen Pässe nur nach hinten gespielt werden. Einzig mit dem Fuß darf der Ball vorwärts geschossen werden. Der Ball ist auch nicht rund, sondern eiförmig. Ziel des Spiels ist es durch Ablegen des Balls in der Endzone (Versuch) oder durch Schießen durch die Torstangen mehr Punkte als der Gegner zu erzielen.

Die All Blacks führen vor jedem Spiel ihren Haka auf, um den Gegner einzuschüchtern.



Die Rugby-WM 2011

Zum siebten Mal wird nun die Rugby-WM nach Regeln der Union ausgetragen. Hier spielen je sieben Spieler pro Mannschaft (bei Rugby League spielen 13 gegen 13 mit veränderten Regeln). Gastgeber ist in diesem Jahr Neuseeland. 20 Nationalmannschaften kämpfen um den Titel, Deutschland konnte sich allerdings nicht qualifizieren.

Nachdem Neuseeland in diesem Jahr zweimal von Erdbeben erschüttert wurde, könnte die WM Balsam für die Seele der gebeutelten Neuseeländer sein. Wie immer ist ihr Team eines der Top-Favoriten. Die All Blacks (= ganz in schwarz), wie die Mannschaft genannt wird, führt vor dem Spiel immer ihren berühmten Haka auf. Dies ist ein Kriegstanz der Maori, den Ureinwohnern Neuseelands.

Beim Einwurf heben sich die Spieler gegenseitig hoch, um den Ball zu erreichen.

Die Favoriten

Wie jedes Jahr werden die All Blacks von Allen am höchsten gehandelt. Der letzte Titelgewinn ist allerdings schon 24 Jahre her. Die Mannschaft ist sehr gut besetzt, wird es aber schwer haben, sollte ihr Kapitän Richie McCaw sich verletzen. Der Titelverteidiger der letzten WM 2007 sind die Springboks aus Südafrika. Auch sie haben wieder ein starkes Team, das den Weltmeisterschaftspokal natürlich verteidigen will.

Auch Australien steht bei den Experten hoch im Kurs. Die Mannschaft aus Down-Under war bereits zweimaliger Weltmeister und will in diesem Jahr wieder angreifen. Die besten europäischen Teams sind Frankreich und England. Allerdings werden den beiden nur relativ geringe Chancen auf den Titel eingeräumt.

Die Rugby-WM startet am 9. Juni. Einige Spiele sind auch im Fernsehen zusehen, aufgrund der Zeitverschiebung aber meist Vormittags.

08.09.2011 // Text: Jan Wrede; Bilder: Tackle: Martin Seras Lima (pd), Einwurf: Alistairjh (pd), Ball: Dyfsunctional (pd), Haka: Sonya & Jason Hills (cc-by-sa 2.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt